Bangkok: alle Verkehrsmittel im Überblick

Bangkok eine der Metropolen in Südostasien. Es ist wuselig und die Stadt ist einfach riesig. Hinzu kommt die ungewohnte Hitze und Schwüle, die an manchen Tagen nur schwer zu ertragen ist. Dort alles zu Fuß abzulaufen, ist der Wahnsinn und eigentlich unmöglich.

Wir haben es einmal probiert. Fazit des Tages: schmerzende Füße, völlig verschwitzt und nicht viel geschafft, denn wir wollten nur noch von Schatten zu Schatten und von Klimaanlage zu Klimaanlage.

Also nicht nachmachen! Damit du problemlos von A nach B kommst, wollen wir dir helfen. Bangkok ist für viele der erste Kontakt mit Südostasien, deswegen folgt auch der ein oder andere Kulturschock bei der Verkehrsmittelwahl.

auf Bangkoks Straßen ist immer Stau

In Europa sind wir gut ausgebaute Bahnnetze gewohnt. Das ist hier nicht so und die Busse sind auch nicht alle topmodern. Damit du nicht Lost in Bangkok bist, haben wir dir unsere Tipps zu den Verkehrsmittel in Bangkok aufgeschrieben.

Als Hauptstadt hat Bangkok einiges an Verkehrsmitteln zu bieten. Taxi, Tuk-Tuk, Metro, Skytrain, Bus und das Wassertaxi. Doch was benutzt du am besten wann? Was fährt wohin? Und musst du etwas beachten? Das sind Fragen, die wir uns gestellt haben, bevor wir uns auf die Straßen getraut haben.

Damit es dir ein wenig leichter fällt, haben wir dir unsere Tipps rund ums Unterwegs sein in Bangkok aufgeschrieben.

Mit der Bahn unterwegs in Bangkok

In Bangkok gibt es drei verschiedene Bahnsysteme. Den Skytrain, die Metro und den Airport Rail Link. So viel vorab, alle drei Bahnen sind unabhängig von einander. Leider! Das heißt es gibt keine Möglichkeit ein Ticket für alle drei Bahnen gleichzeitig zu kaufen.

Es gibt zwei Skytrain-Linien (hell und dunkel grün). Diese fahren ausschließlich über der Erde, was zum Stadt angucken einlädt. Die Skytrain Linien fahren entlang der vielen bekannten Einkaufszentren. Daher sind sie sehr beliebt bei den Touristen.

Skytrain in Bangkok

Zusätzlich gibt es seit einigen Jahren die Metro, oder auch MRT. Die Blue Line wird vor allem von den Locals benutzt, da sie wenige Sehenswürdigkeiten anfährt. Das MRT Bahnsystem wurde 2016 durch die Purple Line erweitert. Weitere Erweiterungen sind im Bau. Das ist wichtig, denn die Stadt ist rund um die Uhr voll und es staut sich wirklich überall. Anders als in vielen europäischen Städten ist das Bahnnetz nicht so gut und dicht ausgebaut. Daher ist der Ausbau dringend notwendig.

Für weitere Infos zu den einzelnen Bahnlinien haben wir eigene Beiträge geschrieben.

Die dritte Bahn in Bangkok ist der Airport Rail Link. Dieser verbindet den Flughafen Suvarnabhumi mit der Innenstadt und den anderen Bahnlinien.

Mit dem Tuk Tuk unterwegs in Bangkok

Tuk Tuks gehören zum Straßenbild in Bangkok. Jeder kennt und benutzt sie. Die motorisierten Dreiräder wuseln sich schneller als Taxen durch die Straßen und vor allem durch den Stau. Dafür bist du die ganze Zeit den Abgasen der Autos und der Wärme ausgesetzt.

Trotzdem geht es dir doch bestimmt auch so, dass eine Fahrt zum ersten Thailand-Aufenthalt dazu gehört? So geht es vielen Touristen (auch uns), dass wissen auch die Locals und dann kann der Spaß schnell viel zu teuer werden.

Damit das erste Mal Tuk Tuk fahren kein Fiasko wird, haben wir dir unsere Tipps rund um die Fahrt mit einem Tuk Tuk aufgeschrieben.

Tuk Tuk fahren in Bangkok als Sehenswürdigkeit

Mit dem Taxi unterwegs in Bangkok

Genau so wie die Tuk Tuks gehören auch die Taxen zum Straßenbild. Gefühlt sind die Hälfte alle Autos, die in Bangkok umherfahren, sind Taxen. Alle Taxifahrer müssen hier eine Lizenz sichtbar im Auto hängen haben, von daher ist es egal welche Farbe dein Taxi hat. Nicht immer sind die Regeln typisch für uns. Oder wusstest du, dass schon während der Fahrt Geld von dir verlangt werden kann, wenn du über eine mautpflichtigen Straße fährst?

Damit du auf alles rund ums Thema Taxi fahren in Bangkok vorbereitet bist, haben wir dir alles genau aufgeschrieben.

gelb-grünes Taxi in Bangkok

Mit dem Wassertaxi unterwegs in Bangkok

Das Wassertaxi haben wir während unseres Aufenthaltes lieb gewonnen. Es ist nach dem Bus das günstigste Verkehrsmittel in Bangkok. Hier bist du mitten unter den Locals. Heißt auch teilweise nur Thai kein Englisch. Nicht immer ist es leicht direkt zum Wassertaxi zu kommen, denn es ist nur sehr selten an den Bahnverkehr angeschlossen.

Es gibt fünf Wassertaxi-Strecken, die von größeren Booten befahren werden. Dazu gibt es noch unzählige kleine Holzboote, die häufig nur den Fluss überqueren.

Was es beim Wassertaxi fahren in Bangkok zu beachten gibt, haben wir dir hier zusammengefasst.

Bangkok kleines Wassertaxi aus Holz

Zu Fuß unterwegs in Bangkok

Oh ja zu Fuß in Bangkok unterwegs zu sein, kann zu einer echten Herausforderung werden. Selten gibt es Fußgängerampeln und dafür häufig mindestens dreispurige Straßen. Mal eben die Straße überqueren, ist nicht so einfach. Auch wir mussten erstmal lernen damit umzugehen.

Die erste Erkenntnis haben wir schnell erlangt: Sich einfach an den Straßenrand zu stellen und warten, bis weniger Autos, Taxen, Mofas und co. kommen oder gar jemand für dich anhält, bringt nichts oder nur sehr wenig.

Da unser Vorhaben nicht immer von Erfolg gekrönt war, haben wir uns anfangs häufig an die Einheimischen gehängt. Hat auch gut geklappt. In der Masse hat man eine bessere Chance, als alleine über die Straße zu kommen. Leider konnten wir nicht immer einen Thailänder aus der Tasche zaubern, so dass wir uns das Überqueren der Straße selber aneignen mussten.

Such dir am besten einen Zebrastreifen, von denen gibt es eine ganze Menge in der Stadt. (Trotzdem halten die Autos nicht für dich an, wenn du am Straßenrand stehst). Warte bis du eine kleine -mini- Lücke im Verkehr findest, stell dich dann auf die Straße – relativ nah am Bürgersteig – und halt dann im richtigen Moment deinen Arm aus. Damit signalisierst du dem Autofahrer, dass du die Straße überqueren möchtest. Unserer Erfahrung nach hält dann auch das Auto auf der zweiten Spur, damit du die Straße überqueren kannst.

Zebrastreifen und rote Ampeln haben nicht den gleichen Stellenwert, wie in Deutschland. Auch wenn du darauf achtest, die Straße zu überqueren, wenn die Autos und Motorroller gerade rot haben, fahren häufig trotzdem die Motorroller noch über die Kreuzung. Achte also immer auf den Verkehr, fühl dich nicht im Recht und sei deswegen unachtsam.

Mit dem Bus unterwegs in Bangkok

Wenn du Bangkok mit den Bus entdecken möchtest, bist du auf ein echtes Abenteuer aus. In Bangkok gibt es fünf verschiedene Bus Farben mit jeweils unterschiedlichen Nummern.

Der Bus kann das günstigste Verkehrsmittel sein, denn manche roten Busse fahren umsonst. Ansonsten liegen die Preise für ein Ticket zwischen 8 und 22 Baht pro Stecke. Die Preise variieren je nach Busart. Denn manche sind schon sehr in die Jahre gekommen, andere sind top modern und mit Klimaanlage ausgestattet.

Bus - Route 15 in Bangkok

Der beste und einfachste Weg herauszufinden, welchen Bus du nehmen musst, ist Google Maps. Die App zeigt dir nach Eingabe des Ziels meist den richtigen Bus inklusive Haltestelle an. Insgesamt fahren über 400 Buslinien in Bangkok. Einer führt dich garantiert zum Ziel.

Stell dich am besten an die richtige Bushaltestelle und warte, bis der nächste Bus vorbeifährt. Abfahrtszeiten sind auch hier eher Richtlinien und werden nicht immer eingehalten.

Hoffentlich können wir dir deinen Start in Bangkok erleichtern und du kommst immer sicher an dein Ziel. Sollten wir etwas wichtiges vergessen haben, schreib uns gern ein Kommentar. Wie sind deine Erfahrungen in Bangkok? Ansonsten fröhliches Überleben im Großstadtdschungel.

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Bangkok Tempel Wat Pho
Unsere Reisekosten für einen Monat Thailand
Bangkok kleines Wassertaxi aus Holz
Bangkok Tipps: Wassertaxi fahren in Bangkok

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü