Bangkok Tipps: MRT fahren in Bangkok

Die MRT ist vor allem bei den Locals bekannter. Da die MRT wenig Sehenswürdigkeiten anfährt, ist der Skytrain bei den Touristen immer noch deutlich beliebter. Es werden täglich weniger Fahrgäste mit der Metro transportiert, als mit dem Skytrain. Allerdings fährt die MRT auch nicht so stark frequentiert. Zu den Stoßzeiten ist die Metro jedoch genau so voll wie der Skytrain. Auch hier gilt: quetschen, quetschen und quetschen.

Es gibt zur Zeit zwei U-Bahnlinien in Bangkok (Blue und Purple Line). Die Blue Line war lange Zeit die einzige U-Bahn bis die Purple Line 2016 eröffnet wurde. Das U-Bahnnetz besteht zur Zeit aus 35 Stationen und soll weiter ausgebaut werden, wann die Stationen jedoch an das Netzt angebunden werden, ist schwer zusagen. Da auch die Purple Line mit viel Verspätung eröffnet worden ist. Die Stadt ist non-stop verstopft, daher ist der Ausbau auf jeden Fall notwendig.

Welche Tickets gibt es für die MRT Bangkok?

Einzelfahrkarten

Der Preise für die Einzelfahrkarten liegen zwischen 15 Baht und 40 Baht. Diese Tickets lohnen sich, wenn du nur kurz in der Stadt bist und kurze und wenige Strecken fährst.

Tageskarte

Zusätzlich gibt für 120 Baht eine Tageskarte. Wenn du dir diese Karte kaufst kannst du bis Betriebsschluss (Mitternacht) beliebig häufig mit der Karte fahren. Du musst allerdings bedenken, dass es bislang keine Kombi-Tickets für die anderen Bahnnetze gibt. Da wir in der Regel nur zweimal am Tag mit der Metro gefahren sind, hat sich die Tageskarte für uns zum Beispiel nicht gelohnt.

3-Tages-Ticket

Solltest du drei Tage oder länger in der Stadt sein, kann für dich in auch das 3-Tages-Ticket interessant sein. Mit diesem kannst du, genau wie mit dem Tagesticket, innerhalb der drei Tage so oft fahren, wie du möchtest.

30-Tages-Karte

Wahrscheinlich hauptsächlich von Einheimischen genutzt, gibt es noch die 30-Tage-Karte oder Monatskarte.

Stored Value Card

Was wir wirklich empfehlen ist die Stored Value Card. Diese kostet erstmalig 180 Baht und hat eine Gültigkeit von zwei Jahren in denen das Guthaben nicht verfällt. In dem Preis sind 100 Baht Fahrtguthaben, 50 Baht Pfand und eine 30 Baht Ausstellungsgebühr enthalten. Dein aktuelles Guthaben wird dir auf einem kleinen Display an den Schranken angezeigt.

Deine Karte kannst du mit 100 bis 2000 Baht aufladen. Mit diesen Karten, kannst du entspannt an den teils sehr langen Schlangen vor den Automaten vorbei marschieren und musst nicht ewig auf ein Ticket warten.

Wenn du abreist, kannst du diese Karte an einem der Schalter wieder abgeben. Dann bekommst du dein Deposit und das Restguthaben wieder.

Tickets kaufen:

An jeder Bahnstation gibt es Ticketautomaten und Ticketschalter. An den Ticketautomaten kannst du dir Einzelfahrkarten kaufen. Bezahlen kannst du mit Münzen oder Scheinen bis 100 Baht. Gewechselt wird allerdings nur mit Münzen. Das kann allerdings auch praktisch sein, wenn du für deinen nächsten Waschtag 10 Baht Münzen benötigst, kannst du so ganz leicht dein Geld klein machen.

Ticketschalter der MRT(Metro) in Bangkok

Wir haben immer an den Ticketautomaten gekauft. Diese sind superleicht zu bedienen. Am besten stellst du die auf Englisch um, drückst auf die Station zu der zu fahren möchtest, kannst dein Geld reinstecken und fertig. Dann bekommst du dein Token (ein kleiner schwarzer Plastiktaler) und dein Wechselgeld. Der einzige Nachteil ist, dass du nur einzeln die Fahrten eingeben kannst, das heißt nicht gleichzeitig Tickets für zwei Personen bekommst.

Solltest du deine Station nicht auf dem Automaten finden, musst du ggf. die Metroline wechseln. Das kannst du ganz einfach oben links auf dem Bildschirm machen.

Alle anderen Tickets, die wir dir eben vorgestellt haben, musst du an einem Schalter kaufen. Die Schalter findest in jedem Bahnhof.

Mit der Metro fahren

Um auf die Bahnsteige zu kommen, musst du eine der Ticketkontrollen passieren. Die roten Barrieren gehen zur Seite in dem du deine Karte oder deinen Token in das Tor steckst.

Fahrkartenkontrolle der MRT Bangkok

Welchen Bahnsteig du nehmen musst, kannst du durch große Schilder erkennen, auf denen die Endhaltestelle angegeben ist.

Sobald du auf der Plattform ankommst, werden dir gelbe Linien und Pfeile auf dem Boden auffallen. In Bangkok wird „erst aussteigen, dann einsteigen“ sehr ernst genommen. Bei den Menschenmassen auch wirklich notwendig. Die Thais nehmen wirklich Rücksicht aufeinander, denn meistens werden beim Einsteigen, bzw. schon beim Warten Schlangen gebildet.

Halt dich am besten dran. Wir haben sehr volle Bahnen erlebt und es ist immer jeder mitgekommen, von daher keine Angst, du kannst dich auch weiter hinten anstelle und du wirst trotzdem mitkommen.

An den Endhaltestellen, fährt die ankommende Bahn auf dem gleichen Gleis wieder zurück. Bevor hier eingestiegen werden darf, gehen Sicherheitsordner erst jeden Wagon ab, um zu kontrollieren, ob alle Gäste ausgestiegen sind und ob Gepäckstücke zurückgelassen wurden.

Solltest du zu früh einsteigen wollen, wirst du durch einen weiteren Sicherheitsordner durch hektisches Pfeifen mit einer Trillerpfeife zurückgepfiffen.

Wie weißt du , wann du aussteigen musst?

In den Bahnen wird zweisprachig die nächste Station angesagt, sobald die vorherige Station verlassen wurde. Du hast also genügend Zeit, deine Sachen zu packen und dich in Richtung Tür zu bewegen. Kurz vor dem Halt wird die Haltestelle nochmals angesagt. Solltest du es jedoch nicht verstehen, sind in jeder Bahn über den Ausgängen Schilder angebracht, an denen die Stationen stehen.

Haltestellen-Grafik in der MRT in Bangkok

Bei den neuen Wagons sind Bildschirme integriert. Dort wird ebenfalls die nächste Station angezeigt.

Sicherheitskontrolle

An jedem Eingang zur Metro musst du eine Sicherheitskontrolle passieren. Das ist eine Art Scanner, durch den du durchgehen musst, dahinter steht eine Sicherheitsbeauftragter, der deine Taschen kontrollieren soll. Der Scanner piept relativ häufig und blickt rot, dennoch sind wir nie kontrolliert worden.

Wir haben gehört, Touristen werden nur selten genauer kontrolliert, ab und an werden die Einheimischen kontrolliert. Und wir sind immer mit der Metro gefahren, das heißt vollgepackt mit Tagesrucksack und Backpack oder nur mit Kamera, wir wurden kein einziges mal kontrolliert.

Gut zu wissen: Ausgang in der Bahnstation suchen.

In der Regel haben die Metrostationen mehrere Ausgänge, meistens sind es vier.. Wenn du die Ticketbereich verlässt, hängen dort Karten, auf denen du erkennen kannst, wo die einzelnen Ausgänge hinführen. Es empfiehlt sich, vorher zu gucken, wo du raus möchtest, denn häufig sind oberhalb der Bahnstation viel befahrene Hauptstraßen, da wird das Überqueren schonmal zu einer längeren Angelegenheit als einfach unten den richtigen Ausgang zu nehmen.

Welche Haltestellen der Blue Line sollte ich kennen?

Hua Lamphong 

Von hieraus kannst du entspannt nach Chinatown gehen. Dort kannst günstig und lecker an unzähligen Garküchen essen.

Zudem ist Hua Lomphong die Central Railway Station von Bangkok. Das heißt von hieraus kannst du ins ganze Land mit dem Zug fahren, zum Beispiel nach Chiang Mai oder Surat Thani.

Si Lom 

Von Si Lom kannst du den Patpong Night Market und den Lumpini Park erreichen. Damit du Patpong Night Market erreichen kannst, musst du allerdings nach einen kleinen Spaziergang einplanen.

Lumpini

Die Haltestelle liegt direkt an der Rama IV Road. Wenn du erstmal über die Hauptstraße gelangt bist, bist du direkt im Park. Aber Achtung: dein schlechtes Gewissen kann sich melden. Der Lumpini Park wird von vielen Einheimischen als Laufstrecke benutzt. Keine Angst, du musst hier kein Sport machen, es gibt auch viele Bänke, um einfach die Seele baumeln zu lassen.

Klong Toei

Klong Toei ist einer der 50 Bezirke in Bangkok. Direkt an der Rama IV Road ist einer der größter, wenn nicht sogar der größte Frischemarkt. Es gibt hier jedoch nicht nur Fleisch und Gemüse, sondern auch exotische Dinge, wie Kröten und Insekten, aber natürlich auch Klamotten und Souvenirs. Der Markt ist auf jeden Fall ein Besuch wert, wenn du mal außerhalb der Tourismusmassen einen Markt besuchen möchtest.

Sukhumvit 

Das Terminal 21 ist ein großes Einkaufszentrum, dass aus mehreren Komplexen besteht. Jede Ebene bildet ein eigenes Flugziel und ist entsprechend dekoriert. Für uns war es eine der schöneren Malls.

Das Soi Cowboy ist ein kleines Rotlichtviertel. Wir konnten dem ganzen nicht viel abgewinnen. Vor jeder Bar stehen leicht bekleidete Damen und quatschen Touristen an. Tagsüber gibt es hier viele kleine Essensstände, an denen vor allem die Locals essen.

ZEICHEN:

Von Soi Cowboy aus, hinter der Bangkok Börse geht eine Straße links rein. Hier haben wir ein paar mal gegessen und es war wirklich sehr lecker. Wenn du circa 400 Meter in die Straße reingehst ist auf der rechten Seite ein kleiner Frühlingsrollenstand. Das waren für uns die leckersten Frühlingsrollen in ganz Thailand und wir haben wirklich viele Stände ausprobiert…

Thailand Cultural Centre

Direkt bei der Station liegt der Tala Rot Fai Ratchada Market. Das ist ein Teil des ehemaligen Train Market und ist einer der bekanntesten Nachtmarkte Bangkoks. Der Markt findet immer von Dienstag bis Sonntag von 17 Uhr bis 1 Uhr Nachts statt.

Wo kann ich umsteigen?

Phetchaburi: Airport Rail Link’s Makkasan Station,

Sukhumvit: Asok BTS Skytrain

Si Lom: Saladaeng BTS Skytrain

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Zug fahren in Thailand
Zug fahren in Thailand
Tuk Tuk fahren in Bangkok als Sehenswürdigkeit
Bangkok Tipps: Tuk Tuk fahren in Bangkok

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü