Weltreise Packliste – Alle wichtigen Dokumente im Überblick

Wenn dein Rucksack während des Flugs verloren geht, ist das ärgerlich, wenn deine Kamera weg ist, genauso. Aber beides kannst du dir ohne weiteres neu kaufen und deine Reise ohne Probleme fortsetzen. Wenn du allerdings keine Dokumente hast, sind deine Herausforderungen deutlich größer. Daher achte darauf, vor deiner Reise die wichtigsten Dokumente zu besorgen und alle zur Sicherheit einzuscannen. Folgende Dokumente solltest du auf einer Weltreise dabei haben:

  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Führerschein + Internationaler Führerschein 
  • Kreditkarten
  • Auslandskrankenversicherung
  • Impfausweis
  • Bestätigung vom Taucharzt
  • Herz- & Allergiepass
  • Passfotos für Visa
  • Bargeld für den Notfall
  • Traveler Schecks

Alle wichtigen Dokumente für eine Weltreise

Reisepass – Alles was du über ihn wissen musst

Der deutsche Reisepass ist das wichtigste Dokument bei einer Reise außerhalb Europas. Mit ihm kannst du Visafrei in 188 Länder reisen. 

Mittlerweile ist der Reisepass ein elektronischer Pass. Das heißt er kann auch an automatischen Passkontrollen am Flughafen verwendet werden. Wunder dich also nicht, wenn an der Grenzkontrolle bei deiner nächsten Reise kein Beamter am Schalter sitzt, sondern ein automatisches Tor mit Kamera an der Stelle steht.

Wie beantrage ich den Reisepass?

Den Reisepass beantragst du ganz einfach persönlich in deinem Einwohnermeldeamt. Dafür brauchst du ein biometrische Passbild, deinen Personalausweis und die Gebühr.

Wie viel kostet der Reisepass und wie lange ist er gültig?

Je nachdem wie alt du bist, kostet dich der Pass unterschiedlich viel und ist unterschiedlich lange gültig.

Du bist 23 Jahre oder jünger: 37,50 Euro und 6 Jahre gültig.

Du bist 24 Jahre oder älter: 60 Euro und 10 Jahre gültig.

Wenn du kurzfristig außerhalb der EU reist, kannst du auch einen vorläufigen Reisepass beantragen. Dieser kostet dann 26 Euro und ist 1 Jahr gültig.

In der Regel dauert die Ausstellung des Reisepasses zwischen 3 und 6 Wochen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

In deinem Reisepass wird bei der Einreise in der Regel das Visum per Stempel vermerkt. Hast du bereits vorher ein Visum beantragt und genehmigt bekommen, kann es sein, dass du keinen Stempel mehr bekommst. (Beispielsweise Neuseeland)

Wichtig zu beachten ist noch die Dauer der Gültigkeit bei der Einreise in ein Land. Viele Länder verlangen noch eine gewisse Gültigkeitsdauer deines Passes bei der Einreise. Häufig sind dies 6 Monate über deine Reisezeit hinaus. Hast du beispielsweise ein Visum für Neuseeland für ein Jahr, muss dein Pass bei der Einreise noch ein Jahr und 6 Monate gültig sein.

Es gibt Länder, in denen du bei der Einreise eine sogenannte Arrival Card ausfüllen musst. Darin gibtst du Informationen zu deinem Gepäck und deiner Reise an. In Thailand zum Beispiel musst du einen Teil dieser Karte bis zu deiner Ausreise aufbewahren. Für uns war es praktisch diesen kleinen Zettel einfach mit einer Klammer in den Reisepass zu heften. So hatten wir das Dokument bei der Ausreise gleich griffbereit und keine Angst es zu verlieren.

Brauchst du einen Personalausweis auf Weltreise?

Mit dem Personalausweis kannst du innerhalb der EU ohne deinen Reisepass reisen. Außerhalb der EU benötigst du aber auf jeden Fall deinen Reisepass.

Obwohl wir uns mit dem Personalausweis im außereuropäischen Ausland offiziell nicht ausweisen können, haben wir ihn dabei. Sollte mal unser Reisepass abhanden kommen, haben wir so ein „Notfalldokument“ in der Hinterhand, um uns trotzdem ausweisen zu können. Zudem nutzen wir den Personalausweis zum Beispiel auch, wenn wir einen Ausweis als Pfand abgeben müssen. So gehen wir kein Risiko mit unserem Reisepass ein. Natürlich bewahren wir den Personalausweis und unseren Reisepass immer getrennt voneinander auf.

Führerschein für Fahrten im Ausland

Für Roller- oder Autofahrten im außereuropäischen Ausland, brauchst du einen internationalen Führerschein. Dieser ist ausschließlich in Kombination mit deinem nationalen Führerschein gültig. Der internationale Führerschein ist sozusagen eine Übersetzung für die ausländischen Behörden.

Solltest du keinen internationalen Führerschein haben, gibt es in manchen Ländern auch die Möglichkeit deinen nationalen Führerschein übersetzen zu lassen. Das kostet ca. 50 NZD und ist natürlich nur in Neuseeland zulässig. Von der lieber daran denken.

Leider ist der internationale Führerschein nur zwei Jahre lang gültig. Bist du also länger oder öfter unterwegs, denke daran ihn regelmäßig zu erneuern.

Wie läuft die Beantragung ab?

Für die Beantragung des internationalen Führerscheins, musst du lediglich zu deiner Führerscheinstelle und ihn dort beantragen. Die Beantragung ist in wenigen Minuten erledigt und du bekommst den Führerschein direkt mit. Für die Beantragung benötigst du noch ein Passbild, den nationalen Führerschein und deinen Personalausweis.

Der Führerschein kostet 15 Euro.

Reisekrankenversicherung für eine Langzeitreise

Im Falle einer außereuropäischen Reise ist eine Auslandkrankenversicherung zwingend notwendig, denn du genießt keinerlei Versicherungsschutz deiner gesetzlichen Krankenversicherung. Auch für innereuropäische Reisen gelten in der Regel gewisse Ausschlüsse, wodurch es sinnvoll ist, eine Auslandsversicherung abzuschließen.

Wir haben von unserer Reisekrankenversicherung eine Versicherungskarte zum selber ausschneiden bekommen. Diese können wir in einer Plastikhülle einfach im Portmonee mitnehmen und haben so im Notfall sofort die Versicherungsnummer und die Notfalltelefonnummern dabei.

Hier findest du unsere Ausführlichen Tipps zur Auswahl der richtigen Reisekrankenversicherung

Impfpass

Der Impfpass ist eins der Dokumente, dass dir die Einreise in einige Länder erleichtern kann. Du wirst wahrscheinlich keine größeren Probleme haben, wenn du ihn nicht dabei hast. Es kann aber sein, dass ein Land bei der Einreise von dir fordert, zu beweisen, dass du gegen eine bestimmte Krankheit geimpft bist. Häufig ist dies der Fall wenn du gerade aus Ländern anreist in denen zum Beispiel Gelbfieber vorkommt. Solltest du mal mit einer Infektion im Krankenhaus landen, ist es auch dort für die Ärzte gut zu wissen wogegen du geimpft bist.

Tauchtauglichkeit

Tauchschulen und -Basen handhaben das mit der Tauchtauglichkeit unterschiedlich. In der Regel musst du einen Zettel ausfüllen, auf dem viele Krankheiten und ähnliches abgefragt werden. Manchen Tauchschulen langt es, wenn da keine Auffälligkeiten angegeben werden. Solltest du Auffälligkeiten haben, musst du kurzfristig einen Arzt besuchen, natürlich auf eigene Kosten. Bei anderen Tauchbasen ist es Pflicht eine Tauchtauglichkeitsprüfung abzulegen oder eine noch aktuelle vorzuweisen.

Wenn du planst einen Tauchschein zu machen, brauchst du in der Regel einen Nachweis über deine Tauchtauglichkeit. Wir sind dafür in Deutschland zu einem Taucharzt gegangen und haben uns einmal durchchecken lassen. Bei der Untersuchung werden die Ohren untersucht, Gleichgewichtstests gemacht, Die Atmung getestet und die Herz-Kreislauffunktionen überprüft. Je nach Arzt können noch weitere Tests hinzukommen. Meistens sind die Tauchärzte selber passionierte Taucher und können dir noch wichtige Tipps zu diesem Thema geben. Wir haben zum Beispiel nicht nur Gesundheitstipps bekommen, sondern auch ein paar Insidertipps zu tollen Tauchspots weltweit. 

Unsere Untersuchung hat jeweils 80 Euro pro Person gekostet. Wir empfehlen dir die Tauchtauglichkeit auch in Deutschland bescheinigen zu lassen. Häufig sind die Kosten in den Reiseländern rund um die Tauchschulen um ein Vielfaches höher, da die Tauchschüler dann keine Wahl mehr haben.

Hier findest du unseren Tagebucheintrag zum Tauchschein auf Koh Tao.

Allergie- & Herzpass

Bei bestehenden Herzfehlern oder Allergien bekommst du häufig noch einen speziellen Allergie- oder Herzpass ausgestellt. Auch diese Dokumente sind im Ausland nicht zwingend notwendig, können dir aber im Notfall wieder den Aufenthalt im Krankenhaus vereinfachen und gegebenenfalls verkürzen.

Notgroschen – Bargeld für den Notfall

Bei meiner letzten großen Reise stand ich gleich in der ersten Woche ohne Bargeld in Sydney, da meine Kreditkarte nicht funktionierte. Daraus habe ich definitiv gelernt: Nie mehr ohne einen Notgroschen in der Tasche losfliegen. So haben wir zumindest für die ersten paar Tage die Möglichkeit Essen und Unterkunft zu bezahlen, sollten wir mal nicht an unser Geld ran kommen.

Wir haben für diesen Fall 100 Euro Bargeld dabei und noch Traveler Schecks im Wert von 150 Euro. An die Schecks hätten wir selber gar nicht gedacht, Neele hat sie aber geschenkt bekommen, also haben wir sie gerne mitgenommen.

Du musst noch deinen Rucksack packen oder weißt nicht, was du an Technik auf Weltreise so dabei haben sollst? Hier geht es zu unserer Weltreise Packliste und der Technik Packliste.

Welche Dokumente dürfen bei dir auf der Reise auf keinen Fall fehlen?

Weltreise Packliste Klamotten Frauen
Unsere Weltreise Packliste für ein Jahr auf Reisen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü