Bangkok Tipp: Taxi fahren in Bangkok

Genauso wie die Tuk Tuks gehören auch die Taxis zum Straßenbild Bangkoks. Die häufigsten Taxis sind grün-gelb. Es gibt jedoch auch rote. Unterschiedliche Bedeutungen haben die Farben nicht. Alle Taxifahrer benötigen eine Lizenz, ohne die sie nicht fahren dürfen.

gelb-grünes Taxi in Bangkok

Preise beim Taxi fahren in Bangkok

Es gibt, wie so häufig, auch hier Einheimische und Touristen-Preise, deshalb solltest du immer darauf bestehen, dass das Taxameter eingeschaltet wird. Am besten klärst du dies noch bevor du überhaupt in das Taxi einsteigst.

Festpreise lohnen sich in der Regel innerhalb der Stadt nicht. Mit dem Taxameter zahlst du circa 5,5 – 10,80 Baht pro Kilometer. Das hängt von deiner Strecke ab. Je länger die Strecke ist, desto teurer wird der Kilometerpreis. Wenn du, im Stau stehst und unter 6 km/h fährst, werden je Minute weitere zwei Baht auf den Preis aufgeschlagen. Und keinen Stau im Stadtzentrum wird es wahrscheinlich nicht geben.

In Bangkok gibt es zu dem einige Schnellstraßen auf denen eine Maut fällig wird. In der Regel fragt dich der Taxifahrer, ob er die Schnellstraße benutzen soll oder nicht. Die Mautgebühren musst du zusätzlich zu dem Betrag auf dem Taxameter bezahlen. Entweder streckt der Taxifahrer den Betrag an der Mautstelle vor oder du musst den Betrag schon während der Fahrt bezahlen.

auf Bangkoks Straßen ist immer Stau

Taxi in Bangkok: Welches Taxi soll ich nehmen?

Die Farbe der Taxi sollte bei deiner Wahl keine Rolle spielen. Sie ist von der Leistung unabhängig. Hier gilt jedoch genau wie bei den Tuk Tuk Fahrern, die Fahrer, die es sich leisten können, auf Touristen vor den Sehenswürdigkeiten zu warten, nehmen überteuerte Beträge und lassen sich häufig nicht auf das Einschalten des Taxameters ein.

Unser Tipp daher: Geh von den Sehenswürdigkeiten ein wenig weg und wink dir dann ein Taxi heran.

Mit dem Taxi vom Flughafen in die Stadt

Mit dem Taxi in die Stadt fahren ist zweifelsohne der bequemste und leichteste Weg. Kaputt, müde und mit Jetlag in Bangkok angekommen, möchtest du nur noch in dein Hotel oder Appartement. So ging es uns zumindest…

Der Taxistand ist am Flughafen wirklich gut ausgeschildert und super easy zu finden. Angekommen, kannst du dir nicht einfach ein Taxi aussuchen, du musst dich brav in eine Schlage stellen und auf ein Knopf drücken, damit dir ein Taxi zugewiesen wird.

Wie immer kannst du hier mal mehr und mal weniger Glück mit der Zuteilung haben. Wir hatten eher zweiteres. Unser Fahrer kannte erst unsere Adresse nicht und musste kurzerhand seinen Kollegen fragen. Nach kurzer Klärung ging es los. Als es dann jedoch um die genaue Adresse ging, hat er wild während der Fahrt an seinem Tablet rumgetippt und die Adresse gesucht.

Ohne Internet und beim Eintippen auf ein thailändisch eingerichtetes Tablet waren auch wir keine große Hilfe auf der Rückbank.

Aber wie eben schon beschrieben alle Taxifahrer haben eine gültige Lizenz, also alles halb so wild.

Wenn du vom Flughafen aus mit dem Taxi losfährst, fährst du auf jeden Fall auf eine Schnellstraße und musst die Maut bezahlen. Wir sind auf dem Weg zu unserer Unterkunft noch über eine weitere Schnellstraße gefahren. Die Gebühren lagen bei 50 Baht und 25 Baht.

Zusätzlich zu den Mautgebühren und dem Betrag auf dem Taximeter, kommt noch eine Flughafengebühr in Höhe von 50 Baht, die für den Fahrer ist, obendrauf.

Je nach Ziel solltest du jedoch nicht mehr als 300 bis 400 Baht zahlen.

Rosa Taxi in Bangkok

Taxifahrten und die schwarzen Scharfe

Zu günstige Angebote von deinem Taxifahrer, können leider auch in Hinterhöfen oder beim Schneider enden, denn so verdient sich der Fahrer eine extra Provision. Ein deutliches Nein sollte dir helfen, dich von irgendwelchen Käufen abhalten. Das Risiko hierfür ist jedoch wirklich gering.

Wir hatten bislang keine Probleme mit unseren Taxifahrern. Solltest du jedoch welche haben, gibt es die Hotline 1584, bei der du dich über deinen Fahrer beschweren kannst. Unter der Telefonnummer 1155 erreichst du die Touristen-Polizei. Ob es dir den Aufwand wert ist, musst du jedoch entscheiden. Du kannst dich aber so gegen Abzocke wehren. Das wissen die Taxifahrer ebenfalls, daher kann das Ansprechen dieser Möglichkeiten bereits helfen.

Wir hoffen, dass wir dir mit unseren Tipps helfen können sicher durch den Großstadtdschungel Bangkok zu kommen. Weitere Transporttipps für Bangkok haben wir dir hier zusammen geschrieben.

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Tuk Tuk fahren in Bangkok als Sehenswürdigkeit
Bangkok Tipps: Tuk Tuk fahren in Bangkok
Skytrain in Bangkok
Bangkok Tipps: Skytrain fahren in Bangkok

Ähnliche Beiträge

No results found

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Kommende Woche fliege ich mit ein paar Freunden nach Bangkok. Wir werden wahrscheinlich viel mit dem Taxi fahren, da wir uns nicht trauen mit den Rollern selber zu fahren. Danke für den Tipp, dass man von den Sehenswürdigkeiten ein wenig weggehen sollte und sich dann ein Taxi ran winken sollte.

Antworten

    Moin Toni, mit dem Roller würden wir uns auch immer noch nicht durch Bangkok trauen. Freut uns, dass dir unser Tipp bei deiner Reiseplanung für Bangkok geholfen hat 🙂
    Liebe Grüße, Neele & Fabian

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü