Tipps rund um die Auslandskrankenversicherung

Puuuhh… Auslandskrankenversicherung, gibt spannendere Themen, oder? Genau das denken wir uns auch. Ich arbeite bei einer Versicherung, aber stundenlang Bedingungen pauken finde ich auch nicht so klasse. Aber was soll‘s. Die gesundheitliche Absicherung ist wichtig!

Ein Unfall oder längere Krankheiten können dir deinen Urlaub oder die Weltreise ordentlich vermiesen. Es geht dir nicht nur schlecht, es kommen auch noch hohe Kosten auf dich zu, wenn du zum Arzt oder ins Krankenhaus musst.

Solche Situationen kommen leider häufiger vor, als du denkst. Genau in diesen Fällen hilft dir deine Auslandskrankenversicherung.

Auslandskrankenversicherung für unsere Weltreise

Wann brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

In Deutschland bist du entweder gesetzlich oder privat krankenversichert. Es besteht eine Versicherungspflicht, das heißt, du bist so oder so im vollen Umfang versichert. Dies kann sich aber ändern, sobald du die Landesgrenzen überschreitest. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt manche ausländischen Behandlungen und die daraus entstehenden Kosten nur teilweise oder gar nicht.

Krankenversicherung in Europa

Im innereuropäischen Ausland bist du als Kassenpatient für medizinisch notwendige Behandlungen über die EHIC versichert. Jedoch übernimmt die Krankenkasse auch hier nicht alle Behandlungen und Kosten, die entstehen können. Somit empfiehlt sich eine Auslandreise-Krankenversicherung bereits bei innereuropäischen Reisen. Die Leistungen können jedoch je nach Land variieren. Informier dich daher am besten bei deiner Krankenkasse, inwieweit sie dir Versicherungsschutz für dein Zielland bietet.

Was ist die EHIC?

Die EHIC -European Health Insurance Card- ist ein Abkommen zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten. Durch dieses Abkommen ist jeder, der in seinem europäischen Heimatland krankenversichert ist, auch im europäischen Ausland versichert. Die europäische Krankenversicherungskarte findest du auf der Rückseite deiner deutschen Versichertenkarte.

Hierdurch kann der behandelnde Arzt in der Regel direkt mit deiner Krankenkasse abrechnen.

Möchtest du mehr erfahren? Hier erfährst du alles über die Europäische Versicherungskarte.

Krankenversicherung außerhalb Europas

Im außereuropäischen Ausland dürfen die Krankenkassen häufig keine Abrechnungen vornehmen. Da hilft dir leider auch die EHIC nicht mehr. Daher ist es für solche Reise zwingend notwendig, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen, wenn du nicht auf allen Kosten sitzen bleiben möchtest. Bedenke, dass Krankehausaufenthalte und Operationen in Dimensionen von mehreren Zehtausend Euro wachsen können. Daher empfehlen wir dir auf jeden Fall dich mit dem Thema zu beschäftigen wenn du eine Reise außerhalb Europas machst.

Warum brauche ich überhaupt eine Auslandskrankenversicherung?

Krankheiten und Unfälle treten leider nicht nur zu Hause auf, sondern auch in der schönsten Zeit des Jahres. Im Urlaub! Arztbesuche oder Krankenhausbesuche sind nicht nur in Deutschland teuer, sondern auch im Ausland. Mit einer Auslandskrankenversicherung kannst du dich vor genau diesen Kosten schützen.

Auch wenn du über die EHIC verfügst, ist diese nicht immer zwingend ausreichend. In der Regel ist mit dieser die ambulante Grundversorgung abgedeckt. Eine höhere Leistung im Ausland erhältst du in der Regel mit einer Auslandskrankenversicherung.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Auslandsreise-Krankenversicherung in der Regel 100% der Kosten übernimmt. Sofern du im europäischen Ausland unterwegs bist, werden die Kosten über die EHIC bzw. der gesetzlichen Krankenversicherung bis maximal der Höhe der Kosten für eine Behandlung in Deutschland übernommen.

Wenn du also in einen Land mit hohen Lebenshaltungskosten Urlaub machst, sind die Behandlungskosten in der Regel teurer als in Deutschland. Dann bleibst du unter Umständen auf der Differenz sitzen.

Hinzu kommt, dass Krankenrücktransporte in der Regel gar nicht von der GKV getragen werden. Diese können schnell bei einigen Tausend Euro liegen. Irgendwie cooler das Geld für den nächsten Urlaub oder einen Fallschirmsprung zu sparen, oder?

Welche Inhalte waren uns bei der Wahl der Auslandskrankenversicherung wichtig?

Viele Versicherungen bieten sehr ähnliche Leistungen an. Auf den ersten Blick hören sich sogar viele ähnlich an, obwohl teilweise ein deutlicher Unterschied besteht. Ein genauer Vergleich der Bedingungen und Leistungen ist also wichtig.

Krankenrücktransport während der Reise

Ein Krankenrücktransport ist einer der größten Kostenfaktoren, der bei einem Unfall oder Krankheit im Ausland entstehen kann. Krankenrücktransporte werden angeordnet, wenn du im Krankenhaus liegst und in dein Heimatland zurück möchtest oder musst. Es gibt jedoch je nach Versicherung deutliche Unterschiede in den Versicherungsbedingungen.

Gerade in älteren Bedingungen stehen häufig noch „medizinisch notwendige“ Rücktransporte. Diese bekommst du nur dann, wenn in deinem Urlaubsland keine oder nur eine eingeschränkte Behandlung möglich ist. Medizinisch „sinnvoll und vertretbar“ ist die sicherste Formulierung, mit der du einen Rückreisetransport beantragen kannst und ihn letztlich auch ersetzt bekommst.

Geringe bzw. keine Selbstbehalte

Selbstbehalte oder Selbstbeteiligungen sind der Eigenanteil, den du bei jedem Versicherungsfall, das heißt bei jeder neuen Krankheit oder Unfall, bezahlen musst.

Der monatliche Beitrag für die Krankenversicherung richtet sich danach, ob du eine Selbstbeteiligung abschließt oder nicht. Versicherungen mit Selbstbeteiligung sind deutlich günstiger als die volle Abdeckung.

So kannst du häufig Beiträge sparen, wenn du eine Versicherung mit Selbstbeteiligung abschließt. Beachte jedoch, dass diese häufiger fällig werden kann, als dir lieb ist und dann zahlst du unter Umständen drauf. Also: Spare nicht an der falschen Stelle.

Wie viel kostet eine Auslandskrankenversicherung?

Die Auswahl an Auslandsreise-Krankenversicherungen ist riesig. Die Preise sind von einigen Faktoren abhängig. Dazu zählen dein Alter, deine Zielländer, die Reisedauer, die Höhe der Selbstbeteiligung und die abgeschlossene Leistung.

Am besten vergleichst du die Versicherungen direkt miteinander. Schau nicht nur auf den Preis, sondern achte auf die Leistung. Es ist wichtig sich vorher Gedanken zu machen, welche Leistungen auf jeden Fall enthalten sein sollen.

Die bekanntesten Versicherungen für Auslandsreisen sind die Hanse Merkur (unsere Wahl), STA und die Allianz.

Welche Art der Auslandskrankenversicherungen benötigst du?

In der Regel gibt es verschiedene Arten der Auslandsreise-Krankenversicherung. In erster Linie sind sie davon abhängig, wie lange du unterwegs sein möchtest. Unterschieden wird dabei meist zwischen Kurzeitreisen und Langzeitreisen.

Auslandskrankenversicherungen für kurze Auslandsaufenthalte

Für kurze Auslandsaufenthalte kannst du eine Auslandsreise-Krankenversicherung sowohl als Jahresbeitrag abschließen, als auch für jede Reise einzeln. Was besser ist? Schwer zu sagen, da hilft es dir die verschiedenen Versicherungen anzuschauen und nach deinen Bedürfnissen zu vergleichen.
Es gibt Auslandsreise-Krankenversicherungen die alle Reisen innerhalb eines Jahres bis zu jeweils einer bestimmten Maximaldauer versichern. Hier fangen die Beiträge bei ungefähr 10 Euro an.

Hast du bereits andere Krankenzusatzversicherungen? Schau in deine Bedingen oder erkundige dich bei deiner Versicherung, ob hier schon für einen kleinen Zeitraum eine Auslandreise-Krankenversicherung enthalten ist. Doppelten Versicherungsschutz solltest du vermeiden um am Ende mehr Geld in der Reisekasse zu haben.

Häufig sind auch mit Abschluss einer Kreditkarte oder der Mitgliedschaft im ADAC eine Versicherung eingeschlossen.

Krankenversicherungen für Langzeitreisende

Versicherungsschutz für Traveller, die ein Jahr unterwegs sind, oder bis maximal fünf Jahre, müssen sich auf jeden Fall extra versichern. Hier gibt es meistens die Whal zwischen einer Reise bis maximal 365 Tagen oder bis zu 5 Jahren. Innerhalb dieser Zeit musst du allerdings beachten, dass du dann nicht in Deutschland versichert bist. Es gibt Ausnahmen, bei denen dir die Versicherungen einen “Heimatbesuch” bis zu einer bestimmten Maximaldauer erlauben.

Wichtig ist, dass du dich rechtzeitig wieder bei deiner deutschen Krankenkasse anmeldest, bevor du wieder nach Hause fliegst.

Ania und Daniel von Geh Mal Reisen haben einen tollen Versicherungsvergleich über Auslandskrankenversicherungen geschrieben. Mehr erfährst du hier.

Welche Auslandskrankenversicherung haben wir gewählt?

Wir haben uns viele verschiedene Krankenversicherungen angeschaut, verglichen und haben uns letztendlich für die Hanse Merkur entschieden. Diese ist mit 1,15 EUR pro Tag mit Abstand die Beste im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wir müssen bei diesem Preis zwar ein paar Abstriche machen aber die sind erträglich. Aufenthalte in den USA und Kanada sind bis auf eine Nach tbei uns nicht mitversichert. Andere Versicherungen sind häufig jedoch sehr viel teurer sobald die beiden Länder eingeschlossen sind. Da wir noch nicht wissen, ob wir dort hin reisen werden, benötigen wir erstmal keinen Versicherungsschutz dort. Sollten wir einen Stopp in den USA oder Kanada einplanen, können wir auch bei anderen Versicherungen diesen Aufenthalt kurzfristig mit einschließen.

Ein weiterer kleiner Nachteil ist, dass der Preis nur für Reisen bis zu 365 Tagen gilt. Wir planen erst einmal für maximal ein Jahr zu reisen, daher haben wir uns für diese Versicherung entschieden. Wenn wir direkt eine Versicherung für einen längere Dauer abgeschlossen hätten, wäre der Beiträg höher gewesen.

Das war es aber auch schon von den Nachteilen, denn wir haben uns ja nicht umsonst für die Hanse Merkur entschieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für uns wirklich unschlagbar.

Wir haben keine generelle Selbstbeteiligung, weswegen keine zusätzlichen Kosten auf uns zukommen werden. Zusätzlich hat die Hanse Merkur einige Vorteile: so werden zum Beispiel die Telefonkosten für die Kontaktaufnahme mit der Notrufzentrale und Hotelkosten des Begleiters für bis zu 10 Tage erstattet.

Du beschäftigst dich gerade intensiv mit dem Thema Versicherungen? Wir haben für unsere Reise nicht nur die eine Versicherung abgeschlossen. Welche Versicherungen wir abgeschlossen haben und was wir mit unseren Beitritt bestehender Versicherungen gemacht haben, findest du hier.

work and travel organsiation australien
Work and Travel Organisation – lohnt es sich?
Gopro Kamera und Zubehör auf Weltreise
Technik Packliste für unsere Weltreise

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü