Unsere Tipps für Chiang Mai

Chiang Mai ist die größte Stadt Nordthailands und die zweitgrößte Stadt Thailands. Stellst du es dir jetzt total chaotisch und wuselig vor? Ist es nicht. Klar Chiang Mai ist gerade zur Rush Hour voll. Trotzdem ist es aber überhaupt nicht mit Bangkok oder anderen asiatischen Großstädten zu vergleichen.

Wat Chet Lin Chiang Mai

Chiang Mai ist von Urwald umgeben. Von fast überall in der Innenstadt siehst du die Berge und den Wald. Chiang Mai an sich hat eine Altstadt und in der siehst du gefühlt an jeder Ecke einen Tempel. Hier trifft das traditionelle und das moderne Leben so stark aufeinander, wie in keiner anderen Stadt, in der wir bisher in Thailand waren.

Chiang Mai hat uns super gut gefallen und wird uns mit seiner Umgebung auf jeden Fall wieder sehen. Wir haben dir alle Tips und Erfahrungen, die wir während unserer Zeit in Chiang Mai gemacht haben, hier zusammengefasst.

Was kannst du in Chiang Mai unternehmen?

Durch die Altstadt spazieren

In Chiang Mai spielt sich viel in der Altstadt ab. Gefühlt gibt es hier an jeder Straßenecke einen Tempel, mal kleiner mal größer und mindestens genauso viele moderne kleine Cafés.

Wir genießen es uns in Städten, die wir nicht kennen, treiben zu lassen und genau das empfehlen wir dir auch. Die Altstadt ist wirklich gut zu Fuß abzulaufen. Wenn du richtig gekleidet bist, kannst du eine Menge Tempel besuchen. Es ist auch mal interessant sich die Tempel anzuschauen, die nicht von den Touristen überlaufen werden, auch wenn diese meist etwas heruntergekommener sind.

Such dir auf der Entdeckungstour, kleine Cafés, trink einen Thai-Kaffee und beobachte die belebten Straßen. So erlebst du die Stadt viel mehr als wenn du nur von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu rennst.

Unsere drei Lieblingstempel

Tempel und Thailand gehören irgendwie zusammen. So geht es uns zumindest. Wir müssen aber auch sagen, auf Dauer nur Tempel anzuschauen, ist nicht das spannendste, denn irgendwie gilt hier „same, same but different“. Die meisten Tempel sind in gewissermaßen gleich und doch gibt es kleine Unterschiede. Damit du nicht von zu vielen Tempel gelangweilt bist, haben wir dir unsere Top-drei Tempel zusammengefasst.

Wat Chet Lin

Diesen Tempel findest du im Südosten der Altstadt. Das Tempelgebäude ist schön aber nicht unbedingt außergewöhnlicher, als andere. Wegen des Geländes drumherum hat es der Tempel jedoch in unsere Top drei geschafft. Hinter dem Tempel befindet sich ein größer Teich. Diesen kannst du über eine Bambusbrücke überqueren. Wir fanden es dort sehr gemütlich und haben uns ein wenig Pause vom Trubel auf den Straßen gegönnt.

  • Eintritt: Kostenlos
Wo findest du diesen Tempel?

Der Tempel befindet sich in der Propokkloa Road im Süden der Altstadt

Wat Chet Lin Tempel Chiang Mai

Wat Chedi Luang

Die Tempel Anlage Wat Chedi Luang besteht aus vielen kleineren uns größeren Gebäuden. Es ist ein Tempel dritter Klasse und gehört zu den größeren Tempelanlagen innerhalb der Stadt. Das bedeutet er wurde von entfernten Verwandten des Königs oder anderen Adeligen erbaut.

Das erste Gebäude für der linken Seite ist relativ klein und darf nur von Männern betreten werden, da hier die Stadtsäule aufbewahrt wird. Es soll nämlich Unglück bringen, wenn Frauen das Gebäude betreten.

Zum Gelände gehört ebenfalls ein Chedi, verschiedene Buddah Statuen, unter anderem auch ein liegender, und das Wihan im Lanna-Stil. Das Wihan wurde Phra Ajahn Mun Bhuridatta, der in dem 1920er Jahren in dieser Tempelanlage als Abt lebte, gewidmet

  • Eintritt: 50 Baht pro Person
Wo liegt der Tempel?

Einfach vom Wat Chet Lin aus weiter auf der Propokkloa Road Richtung Norden laufen. Der Tempel liegt relativ zentral in der Altstadt.

Wat Chedi Luang Tempel Chiang Mai

Wat Phra That Doi Suthep

Der Wat Phra That Doi ist einer der bekanntesten und beliebtesten Tempel von Chiang Mai. Er liegt etwa 15 Kilometer außerhalb der Innenstadt auf einem Berg. Von dort oben kannst du einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt genießen. Damit du nicht in eine graue Suppe schaust, achte vorher darauf, dass du den Tempel von der Stadt aus sehen kannst.

Bevor du mit dem schönen Ausblick belohnt wirst, musst du circa 200 Stufen erklimmen. Eigentlich kein Problem aber der ein oder andere gerät dabei schonmal aus der Puste. Es gibt auch noch die Möglichkeit einen Fahrstuhl zu nehmen, der kostet aber 50 Baht extra.

Wat Phra That Doi Suthep Chiang Mai

Da der Tempel so beliebt ist, raten wir dir in der Hochsaison, dich gleich morgens oder erst im Dunkeln auf den Weg zu machen, dann bist du noch relativ alleine. Wir waren in der Regenzeit dort und hatten auch mittags die Aussicht fast für uns alleine, einzig der Tempel an sich war ein wenig voller.

Besonders sehenswert ist der vergoldete Chedi, in dem eine Relique von Buddah aufbewahrt wird.

Wo findest du diesen Tempel in Chiang Mai?

Du kannst dir einen Roller mieten und mit diesem auf den Berg fahren. Aber Achtung es wird ziemlich steil und kurvig. Wir sind mit einem roten Taxi (Songteaws) gefahren. Wie wir das gemacht haben, erklären wir später unter Fortbewegung außerhalb der Stadt.

  • Eintritt: 30 Baht pro Person

Elefanten Farm

Elefanten sollen bei deiner Thailandreise nicht fehlen? Dann ist Chiang Mai die richtige Stadt um diesem Punkt von deiner Bucketliste zu streichen. Auch bei uns standen Elefanten auf der To-Do-Liste. Natürlich kann in Thailand auch häufig noch auf Elefanten geritten werden, dies wollten wir aber nicht unterstützen. Stattdessen waren wir im Elefant Nature Park und haben dort einen wundervollen Tag verbracht. Über den Elefanten Nature Park haben wir ein Beitrag in unseren Reisetagebuch geschrieben. Wie es uns gefallen hat, warum wir uns gegen das Elefantenreiten entschieden haben und vieles mehr erfährst du in dem Beitrag.

Alte Elefanten im Elefant Natur Park

Kochkurs

Du findest die thailändische Küche lecker? – Dann versuch dich in einem thailändischen Kochkurs. Chiang Mai bietet unendlich viele Kochkurse an. Mit etwas Glück musst du nur 25 EUR zahlen und rollst anschließend zurück zu deiner Unterkunft. Es ist egal, ob du bereits kochen kannst oder nicht mal Nudeln mit Pesto hinbekommst.

Papaya Salat machen beim Kochkurs in Bangkok

Bislang waren wir mit beiden Kochkursen wirklich sehr zufrieden und es wurde auf jeden einzelnen eingegangen. Du isst gerne scharf oder lieber doch nicht? Völlig Egal. Für uns war es jedes Mal etwas Besonderes, weil wir so viel über die uns unbekannten Gemüsesorten, Gewürze und die thailändische Kultur kennenlernen konnten. In Chiang Mai haben bei der Akha Cooking School gekocht. Wie es uns gefallen hat und was wir kochen durften, kannst du hier in unserem Reisetagebuch nachlesen.

So viel vorab wir haben jeder 10 Gerichte probiert…

Fortbewegung in Chiang Mai

Die Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai liegen größtenteils in der Altstadt. Umgeben wird die Altstadt von einem Wassergraben. Innerhalb dieses Grabens kannst du dir die Stadt gemütlich zu Fuß anschauen. Von Nord nach Süd und Ost nach West sind es circa 1,5 km. Wenn du außerhalb des Grabens unterwegs bist, bietet sich häufig ein Songthaew Taxi an.

Songthaews

Anders als in Bangkok, fahren in Chiang Mai relativ wenige Taxen umher, dafür aber Red Taxis. Diese werden auch Songthaews genannt. Bei den Songthaews zahlst du innerhalb der Stadt einen Festpreis von 30 Baht pro Person und Fahrt. Der Unterschied zu normalen Taxis ist, dass damit mehrere Leute transportiert werden. Es kann also sein, dass du erstmal mit den anderen Fahrgästen zu deren Zeilen fährst bevor du zu deinem gefahren wirst.

Chiang Mai Songthaews

Wenn du ein Ziel außerhalb des Stadtzentrum hast, musst du gegebenenfalls einen Aufschlag in Kauf nehmen. Zum Zoo oder zum Flughafen kostet die Fahrt zum Beispiel 40 Baht pro Person.

Das Mitfahren funktioniert ganz leicht: Du winkst dir eins der vielen roten Taxis an den Straßenrand und sagst bzw. zeigst dem Fahrer, wo du hin möchtest. Gezahlt wird am Ziel. Der Fahrer sagt dir bescheid, wenn du am Ziel angekommen bist.

Roller fahren in Chiang Mai

Chiang Mais Umgebung ist wunderschön und es gibt gerade außerhalb der Stadt viel zu entdecken. Da bietet es sich an, einen Roller zu mieten. Wir haben uns jedoch dagegen entschieden, haben aber dutzende Touristen auf Rollern unterwegs gesehen.

Neele hat noch nie vorher auf einem Roller gesessen und wir wollten es in der zweitgrößten Stadt nicht ausprobieren. Auch Fabis letzten Rollerfahrungen liegen mittlerweile sieben Jahre (beim Schreiben dieses Artikels meinte Fabi bei der Zahl nur: Ach du Sch***).

Für alle die mutiger oder Erfahrener sind als wir, bietet Chiang Mai die optimale Umgebung. Autobahn ähnliche Straßen führen außerhalb der Stadt in die Berge oder in den Süden zu anderen Attraktionen. Zudem ist der Verkehr hier deutlich entspannter, als noch in Bangkok.

Für alle, die auch kein Roller fahre möchten, gibt es jedoch eine Alternative.

Songthaews außerhalb der Stadt

Die eine Möglichkeit ist, dass du dir ein rotes Taxi charterst. Das ist gerade für zwei Personen noch recht teuer. Es gibt jedoch Taxi Sammelstellen, von diesen aus du für weniger Geld aus losfahren kannst. Angekommen an einer Taxisammelstelle, zeigst du auf eine Tafel mit verschiedenen Zielen – in der Regel Tempel. Dann wird gewartet bis das Taxi voll ist, oder gefühlt überfüllt. Auf jede der Bänke passen gemütlich vier bis fünf Personen. Wir sind jedoch mit einem vollen Songtaew nach oben gefahren. Und voll heißt voll… zwölf Personen und acht Saftpakete.

Diese Sammelstellen gibt es zum Beispiel am North Gate, am Chiang Mai Zoo und an der Universität.

Chiang Mai Songthaew Taxi

Abhängig von deinem Ziel und deinem Sammelpunkt variieren die Preise ein wenig. Zum Beispiel sind wir von Chiang Mai Zoo zum Doi Suthep gefahren. Wir mussten pro Person 40 Baht bezahlen. Auf dem Rückweg sind wir direkt zum North Gate gefahren, das kostete 60 Baht. Dafür ist der Weg auch ein wenig weiter.

Solltest du geführte Touren machen, wie zum Beispiele eine Elefanten Farm besuchen, kannst du dich häufig entweder abholen lassen oder zu einem zentralen Office der Organisation gehen.

Du siehst, du brauchst dir nicht unbedingt ein Roller mieten, um dir auch außerhalb der Stadt etwas anzuschauen.

Wo kannst du in Chiang Mai essen?

Chiang Mai bietet von klassischem Thaifood bis hin zu jeder Menge stylischen und fast schon westlichen Cafés alles. Auch wir sind regelmäßig zwischen den Welten hin und her gewechselt.

South Gate – Night Market

Wir haben uns in Thailand in die Straßenstrände und Märkte verliebt. Am South Gate werden ab fünf Uhr abends viele kleine Straßenstände mit typisch thailändischen Gerichten aufgebaut. Das gute hier ist, sie haben sich hier ein wenig auf die Touristen eingestellt, das heißt es gibt mindestens Bilder von den Gerichten und meistens auch die englische Bezeichnung. Gleichzeitig haben wir nirgendwo günstiger gegessen als dort. Doppelt positiv.

Papaya Salad

Wird frisch zubereitet mit vielen Erdnüssen. Einziger Nachteil, du musst aus einer Plastiktüte essen. Mega lecker!

  • Kosten: 35 Baht

Khao Soi

Nudeln in einer Currysoße, die nicht nach typisch Thailändischen Curry schmeckte, sondern eher nach indischem. Dazu gab es ein Hühnchenbein und frittierte Nudeln.

  • Kosten: 50 Baht

Fried Rice

Häufig und sehr lecker ist der Fried Rice dort. Hier haben auf der Flussseite der Straße gegessen. Jedes Gericht wird dort einzeln gekocht, weshalb es schonmal passieren kann, dass du ein wenig auf dein essen warten musst. Ach ja und das Essen gibt es auch typischerweise nicht zur gleichen Zeit. Es wird halt alles nacheinander gekocht.

  • Kosten: 40 Baht

Wir haben uns die Wartezeit mit einem leckeren Fruchtshake von dem Stand nebenan versüßt.

Romero

Das Romero ist eins dieser coolen neuen Cafés in Chiang Mais Altstadt. Leider etwas klein. Es war sehr nah an unserer Unterkunft und hatte gutes freies WLAN. Bei Romero haben wir so manche Stunde verbracht. Unser Highlight war Iced Peach Tea. So lecker und der Süßungsgrad war perfekt. Zur Abwechslung mal nicht Thai-Sweet.

Chiang Mai Cafe Romero

Auch die Sandwiches zum Frühstück können wir empfehlen. Für einen großen Pfirischeistee aus Eis haben wir 50 Baht bezahlt.

Kosten:
  • 255 Baht für zwei Sandwiches und zwei Getränke
Wo findest du das Café Romero?

In der Nähe des Südtors der Altstadt in Chiang Mai

Restaurant ohne Namen, dafür aber umso leckerer

Wir wissen leider nicht den Namen des Plastikstuhlrestaurants. Aber es war mega lecker! Hier hat Neele ihre erste Reissuppe gegessen und war happy. Denn die schmeckte ein wenig wie ihre heißgeliebt YumYum Tütensuppe von zuhause. Der Laden ist beliebt bei den Einheimischen und obwohl es Mitten in der Altstadt ist und direkt gegenüber von dem Monument der drei Könige liegt, ist das Essen dort sehr günstig.

Was uns erst zu spät gesagt wurde, dass es dort auch typisch thailändische Getränke mit Zitronengras oder Tamarinde gibt – kostet pro Glas 20 Baht.

Kosten:
  • Reissuppe mit Garnelen: 60 Baht
  • Fried Rice mit Ei: 35 Baht
  • 2 Pepsi: 30 Baht
Wo?

Die genau Adresse haben wir nicht. Das Restaurant liegt allerdings in der Prapokklao Road Soi 12 direkt an der Ecke schräg gegenüber des Monument der drei Könige.

Somewhere Espresso

Und noch ein cooles Café. Das haben wir auf dem Weg vom Hard Rock Café zurück zu unserem Appartement gefunden. Es gibt mega leckere Cafés, allerdings auch Thai-Style, dass heißt mit einer ordentlichen Portion Zucker. Das Coole hier ist, dass es eine weiß gestrichene Backsteinmauer gibt, auf der sich alle Gäste verewigen können. Da sind wir natürlich jetzt auch dabei!

  • Kosten: 135 Baht einen Iced Coffee und eine Iced Chocolate
Wo?

63/3 Loikroh RD., Changklarn Meung, Chiang Mai, 50100

Chiang Mai Somewhere Espresso Café

Diva Guesthouse House

An unserem letzten Tag hatten wir Hunger auf ein ausgiebiges Frühstück. Das haben wir bekommen. Fabi hatte ein kleines English Breakfast mit Rührei, Bacon und Toast. Neele hatte eine Reissuppe zum Frühstück. Dazu haben wir frisches gemischtes Obst bekommen.

  • Kosten 260 Baht für Frühstück und Getränke.
Wo?

Phra Sing, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai, 50211

Wo kannst du in Chiang Mai schlafen ?

Wir haben in der Innenstadt übernachtet und empfehlen das auch auf jeden Fall. Hier ist vieles fußläufig erreichbar und was du nicht zu Fuß erreichen kannst, dafür benötigst du eh einen Roller, Taxi oder ähnliches. Zudem kannst du in der Altstadt abends entspannt einen Cocktail trinken gehen, aber genau so gut deine Ruhe haben. Es ist einfach alles da, ohne dass es teurer ist, wie außerhalb der Altstadt.

Wir haben im Rita House übernachtet und können es wirklich weiterempfehlen. Wir haben zusammen pro Nacht knappe 13 EUR bezahlt. Wir hatten eine Klimaanlage, einen Balkon, eine Warmasserdusche und besonders cool wir haben jeden Tag zwei kleine Wasserflaschen bekommen.

Frühstücken konnten wir immer unten auf der Terrasse, da steht immer heißes Wasser zur Verfügung inkl. ein wenig Tee und Kaffee.

Wie kommst du nach Chiang Mai?

Chiang Mai kannst du problemlos per Flugzeug erreichen. Der Flughafen circa 10-15 Minuten mit dem Taxi von der Innenstadt entfernt. Von Bangkok aus fliegen mehrere Airlines nach Chiang Mai.

Diese Preise variieren stark, sind aber in der Regel sehr günstig. Zwischen 30 und 60 Euro sollte der Preis in etwa liegen.

Wir sind jedoch mit der Bahn von Ayutthaya nach Chiang Mai gefahren. Da wir bereits in Ayutthaya waren haben wir einfach nur 2 Stunden Fahrtzeit gespart, ansonsten ist es exakt die gleiche Strecke wie von Bangkok aus.

Es gibt Nachtzüge und Züge, die am Tag fahren. Nachtzüge sind häufig teurer, als die anderen Züge, dennoch empfehlen wir diese, denn erstens sparst du dir so eine Übernachtung und vor allem sparst du so einen ganzen Tag, den du lieber mit Sightseeing verbringen solltest.

Nachtzüge kosten circa in der zweiten Klasse circa 35 Euro und die Züge tagsüber kosten circa 24 Euro. Beide Preise sind für die zweite Klasse mit Klimaanlage.

Du kannst bei den Nachtzügen zwischen erster und zweiter Klasse wählen und in der zweiten Klasse nochmal zwischen Klimaanlage und Ventilator.

Wir sind diese Strecke durch Zufall in der 1. Klasse gefahren und es ist schon ein deutlicher Unterschied. Dort hat man zu zweit eine kleine Kabine, weshalb es schon um einiges ruhiger ist, als in der zweiten Klasse.

Zusätzlich kannst du auch mit einem Bus nach Chiang Mai fahren. Das kostet in etwas zwischen 20 und 25 Euro pro Person.

Was sind deine Lieblingsplätze oder Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai? Schreib sie uns doch in die Kommentare.

Noch mehr Lust auf Thailand? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus: Unsere Reisetagebücher

Durdle Door mit türkisblauem Wasser und Sandstrand in Südengland
Minitrip #4 Südengland – Unsere zweite Heimat
Bangkok Treehouse Café
Bangkok Geheimtipp – Unsere Bang Krachao Sehenswürdigkeiten

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü