Verkehrsmittel in Sydney, alle Tipps

Wie in jeder Metropole kannst du in Sydney nahezu alles mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Ob nun die unzähligen Restaurants in Newtown, der Strand in Bondi oder die Top-Sehenswürdigkeit: das Sydney Opera House. 

Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln Züge (immer mit einem T markiert), Busse, Fähren und der Light Rail – eine Art Straßenbahn (mit einem L markiert) kommen noch viele weitere Fähren von privaten Unternehmen, Uber, Taxen, Mietfahrräder und co. hinzu. Du siehst also, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und eine passende wird für dich auf jeden Fall dabei sein.

Wir benutzen so oft es geht die öffentlichen Verkehrsmittel in jeder Stadt. Mit einem Taxi fahren wir nicht gern, beziehungsweise es ist uns zu teuer und ein paar Minuten mehr unterwegs sein oder mal umsteigen, ist für uns kein Problem. Wir haben dir alles zusammengefasst, was du zu den Verkehrsmittel in Sydney wissen musst und auch noch Tipps, wie du ordentlich Geld sparen kannst.

Hafenfähren in sydney

Das findest du in unserem Blogbeitrag:

Verkehrsmittel in Sydney: mit der Fähre durch den Hafen schippern

Der Hafen bietet eine Vielzahl von Fährmöglichkeiten. Es fängt schon damit an, dass du je nach Zielhafen unterschiedliche Fähren nehmen musst und endet damit, wie viel du zahlen möchtest. 

Verkehrsmittel in Sydney Fähren

Die günstigsten Fähren

Die grün-gelben Fähren sind die günstigsten Fähren, da sie zum öffentlichen Netz gehören und du sie mit deiner Opal Card bezahlen kannst. Das ist insofern besonders gut, da es mit der Karte ein tägliches Limit gibt, dass du nicht überschreiten kannst. Mehr zu Opal Card erfährst du weiter unten im Text. 

Mit der Opal Card sparst du bei jeder einzelnen Fahrt.


0 – 9 km > 9 km Newcastle Stockton Ferry
Opal Card 6,01 7,51 2,20
Opal Single Trip ticket  7,40 9,20 2,80

Mit den öffentlichen Fähren kannst du 37 Haltestellen in Sydney anfahren. Zu den bekanntesten und beliebtesten Häfen gibt es mittlerweile auch private Anbieter. Diese kannst du zwar meistens per OpalPay bezahlen, hast aber nicht den Vorteil, dass du das tägliche Limit nicht überschreiten kannst. Da die privaten Fähren nicht in die Tagespreise eingerechnet werden. Diesen Vorteil haben nur die gelb-grünen Fähren (siehe das erste Bild). Was OpalPay genau ist, erfährst du weiter unten bei der Opal Card.

Die privaten Anbieter sind teilweise deutlich teurer, dafür aber komfortabler und schneller. Den schönen Ausblick von der Fähre in Richtung Oper haben sie jedoch alle.

Auchsicht von der Hafenfähre in Sydney zur Oper
Blick von der Hafenfähre in Sydney zur Oper

Verkehrsmittel in Sydney: mit der Bahn durch die Stadt

Die Bahn fährt in Sydney größtenteils unterirdisch. Dadurch bist du deutlich schneller am Ziel. Als mit den Bussen. Gerade während der Rush Hour kann es sehr voll auf den Straßen werden. Zugegeben in der Bahn auch, aber immerhin kommst du voran.

In der Innenstadt gibt es acht Bahnhaltestellen: Central, Museum, St. James, Town Hall, Wynyard, Circular Quay, Martin Place und King Cross. Von diesen Bahnhöfen aus kannst du in die nördlichen, westlichen und östlichen Außenbezirke reisen.

Verkehrsmittel in Sydney Bahn

Wie teuer ist Bahn fahren in Sydney?

Damit wir auch noch die wichtigste Frage und zwar die nach dem Busfahrpreisen klären, haben wir eine kleine Übersicht für dich. Die Preise beziehen sich auf Erwachsenenpreise ohne besonderen Nachlass und sind aus April 2019.

Das besondere bei den Bahnpreisen ist, dass es sogenannte off-Peak Preise gibt. Also wenn du nicht in der Rush Hour fährst, sparst du auch noch. Also morgens ein wenig ausschlafen und entspannt frühstücken und abends etwas länger die Oper bestaunen oder das Essen genießen und schon sparst du bei den öffentlichen Verkehrsmitteln.


0-10 km 10-20 km 20-35 km  35-65 km > 65 km
Opal Card 3,54 (off-Peak 2,47) 4,40  Off-Peak: 3,08 5,05 Off-Peak 3,53 6,76  Off-Peak 4,73 8,69  Off-Peak 6,08
Opal Single Trip ticket  4,40 5,40 6,20 8,20 10,60

Peak Zeit ist unter der Woche bei den Zügen morgens von 7 bis 9 Uhr und nachmittags von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Verkehrsmittel in Sydney: mit dem Bus die Stadt erkunden

Wir waren meistens mit dem Bus unterwegs, da direkt vor unserer Unterkunft eine Bushaltestelle war. Da konnten wir uns bequem reinsetzen und fast bis zum Circular Quay fahren. Perfekt für uns und erklärt auch, warum wir fast jeden Tag bei der Oper waren.

Die Busse sind beinahe 24 Stunden unterwegs, wobei die Frenquenz am Wochenende und spät abends und nachts eingeschränkt wird.

Viele der Busse sind so genannte „prepaid only“ Busse, das wurde eingeführt, um die Verspätungen zu verringern. Unsere Fahrt hat je nach Verkehr zwischen 40 Minuten und über einer Stunde gedauert.

Verkehrsmittel in Sydney - Busse

Welche Busstrecken solltest du in Sydney unbedingt kennen?

Busnummer 333 nach Bondi Beach

Diese Busnummer solltest du dir unbedingt merken, zumindest wenn du länger in Sydney bist. Es ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das direkt nach Bondi Beach fährt. Bei einem längeren Aufenthalt kommst du wahrscheinlich nicht um den Küsten Wanderweg von Coogee nach Bondi oder andersherum vorbei. Dieser ist wirklich wunderschön und deshalb auch sehr beliebt. 

Wenn dich der Wanderweg interessiert, lies gern unseren Blogbeitrag Bondi Beach Küstenwanderung durch.

Der Bus 333 hält nicht am Hauptbahnhof. Wenn du in der Stadt unterwegs bist, bietet es sich daher an, bei der Museums Station in den Bus einzusteigen. Die liegt südlich des Hyde Parks (auf der Seite des ANZAC Memorials). 

Bondi Aussichtspunkt
Bondi Aussichtspunkt

Busnummer 373 und X74 nach Coogee

Und da du ja auch wieder von der schönen Küste weg musst, empfehlen wir dir noch den Bus 373 und den X74. Diese beiden fahren von und nach Coogee und der Bus 373 hält auch am Hauptbahnhof. 

Busnummer M30, 426 und 428 über Newtown.

Newtown hat zwar auch einen Bahnhof, aber mit dem Bus kannst du dir aussuchen, wo du aussteigen möchtest.

Newtown liegt südwestlich vom Stadtzentrum und 15 Minuten mit dem Bus vom Hauptbahnhof entfernt. Dort solltest du hingehen, denn hier reiht sich ein Restaurant an das nächste. Drei von ihnen haben wir selber ausprobiert und wenn du auf der Suche nach was zu Essen bist, dann bist du hier richtig.

Möchtest du mehr darüber erfahren, wo du in Sydney gut und nicht zu total verrückten und überteuerten Preisen essen gehen kannst, dann lies 7 leckere Restaurant in Sydney und Tipps.

Wie teuer ist Bus fahren in Sydney?

Auch hier haben wir dir eine Übersicht mit den Fahpreisen aus 2019 erstellt. Für Kinder Rentner können die Preise anders sein.


0-3 km 3-8 km > 8 km
Opal Card 2,20 3,66 4,71
Opal Single Bus Ticket 2,80 4,40 5,80

Verkehrsmittel in Sydney: mit der Light Rail durch die Innenstadt

Die Light Rail ist zur Zeit die einzige Straßenbahn in Sydney. Sie führt von Dulwich Hill bis zur Central Station. Zusätzlich dazu ist bereits eine zweite Strecke im Bau. Diese soll entlang der George Street von Randwick bis zum Circular Quay führen. Die George Street ist die Haupteinkaufszentrum Sydneys. Ziel ist es mit der Straßenbahn die Busse und Taxis zu verringern.

Die Straßenbahn verkehrt montags bis donnerstags von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr alle 15 Minuten und freitags und samstags fährt die Straßenbahn vom 6 Uhr bist Mitternacht alle 15 Minuten. Von der Central Station bis The Star gibt es zudem ein 24 Stunden Service, der alle 30 Minuten fährt.

Die Bahn hält an insgesamt 23 Stationen. Interessante Haltestellen könnten zum Beispiel Paddy‘s Market, Fish Market und Glebe für dich sein. Paddy‘s Market ist zum einem ein Markt, gleichzeitig liegt er aber auch an einem Ende von Chinatown. Glebe ist ein keiner gemütlicher Stadtteil mit ebenfalls einem tollen Flohmarkt. 

Wir genießen es seit unserer Weltreise richtig auf Märkte zu gehen. Manchmal einfach nur zum Stöbern, an anderen Tagen sind wir auf der Suche nach guten Schnäppchen oder leckerem Essen. Wo wir die besten Märkte in Sydney gefunden haben, erzählen wir dir in unserem Blogbeitrag die 6 schönsten Märkte in Sydney.

Wie teuer ist Straßenbahn fahren in Sydney?

Auch hier haben wir dir eine Übersicht mit den Fahpreisen aus 2019 erstellt.


0 – 3  3 – 8 km
Opal Card 2,20 3,66
Opal Single Trip Ticket 2,80 4,40

Wie kommst du am besten vom Flughafen in Sydneys Innenstadt?

Taxi und Uber sind bestimmt die gemütlichsten Möglichkeiten. Raus aus der Ankunftshalle und ab bis vor die Haustür der Unterkunft. Aber meistens ist es auch die teuerste Art der Fortbewegung. Daher greifen wir eigentlich immer auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurück. 

Airport Link

Der Airport Link ist der schnellste und einfachste Weg in die Stadt, kostet aber viel mehr als der öffentliche Verkehr, denn hinter dieser Bahn steckt eine private Firma. Auch hier kann kannst du das OpalPay benutzen. Was das ist erfährst du weiter unten. Es gelten jedoch nicht die üblichen Vorteile der Opal Karte. 

Der Airport Link hält sowohl am nationalen, sowie internationalem Flughafen und an 8 weiteren Stationen auf dem Weg in die Innenstadt. Wobei sich die Station Central (dritte Station nach dem internationalen Terminal) am besten zum Umsteigen in andere Bahnen und Busse anbietet. 

Verkehrsmittel in Sydney - Airportlink

Wie teuer ist eine Fahrt mit dem Airport Link

16 AUD pro Person. Das ist nicht wenig, vor allem, wenn du nicht direkt an einer der wenigen Haltestellen deine Unterkunft hast und noch weiter Kosten dazu kommen.

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen

Die günstigere Methode, zumindest wenn du in der Stadt wohnst ist die Bahn Richtung Flughafen bis zur Mascot Street und dort am Stand B in der Coward Street in den 400er oder 420er Bus umsteigen. Dann musst zwar noch ein Stück gehen, aber der Geldbeutel freut sich. Das bizarre ist, du fährst mit dem genau gleichen Zug, der auch zum Flughafen fährt, steigst aber eine Station früher aus und sparst so das Geld für den privatisierten Teil der Bahnstrecke.

Die Opal Card – deine wichtigste Karte!

Die Opal Card ist eine Prepaid-Karte, die wir so auch schon aus anderen Städten kannten, wie zum Beispiel aus Auckland, Christchurch oder Melbourne. Wann immer du in der Stadt unterwegs bist, heißt es tappen nicht vergessen.

Wie funktioniert die Opal Karte?

Zunächst musst du dir eine kostenlose Opal Card besorgen. Du kannst bestimmte Beträge auf diese Karte laden aber leider das restliche Guthaben am Ende nicht wiederbekommen. Von daher macht es auf jeden Fall Sinn zu überlegen, wie viel Geld du in etwa benötigen wirst.

Wir haben unsere Karte ganz einfach an einem Schalter am Bahnhof geholt und direkt aufgeladen.

Wann tapst du?

Immer. Diese Antwort ist wirklich einfach, wann immer du Bus, Bahn oder mit den öffentlichen Fähren unterwegs bist, musst du dich ein- und ausstempeln. Das ist besonders wichtig, denn solltest du vergessen auszustempeln, werden über 7 Dollar berechnet – der Höchstbetrag für eine mögliche Fahrt. 

Deswegen einfach immer tappen. Auf den großen Bahnhöfen und Fähranlegern kannst du es nicht vergessen, da du hier durch die Tore musst, die sich durch das ranhalten der Karte öffnen. 

Bei den Bussen kannst du einfach im Bus tappen, die Lesegeräte gibt es an jeder Tür und auf kleineren Bahnhöfen stehen die Lesegeräte auch beim Eingang in den Bahnhof, auch wenn da die Tor fehlen. Durch das Tappen, bezahlst du immer das, was du auch tatsächlich gefahren bist. 

Opal card der Öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney

Was ist OpalPay?

Mit OpalPay kannst du dein Guthaben auf deiner Opal Karte für Fahrten außerhalb des öffentlichen Verkehrs nutzen. Das heißt, du fährst mit einer nicht grün-gelben Fähre durch den Hafen, dann kannst du mit deinem Guthaben die Extraggebühr zahlen, es wird dir jedoch nicht auf dein Tageslimit angerechnet

Welche Vorteile hast du durch die Karte?

Es gibt Tages- und Wochenlimits. Das Tageslimit lag im April 2019 bei 15,80 AUD und das wöchentliche Limit bei 63,30 AUD. Das heißt, wenn eigentlich mehr gefahren bist, zahlst du trotzdem nicht mehr als das Limit. Das ganze funktioniert wie eine Tages- oder Wochenkarte, nur das du dich nicht vorher aktiv dafür entschieden musst. Außerdem zahlst du bereits ab acht bezahlten Fahrten mit deiner Opal Card nur noch die Hälfte der Streckengebühr. 

Das beste ist aber, dass es jeden Sonntag ein Limit von nur 2,70 AUD gibt. Das ist unschlagbar günstig. Das gilt zum Beispiel auch für die Fähre nach Manly oder die Bustouren in die Blue Mountains.

Zusätzlich bekommst du einen Rabatt in Höhe von 2 AUD, wenn du innerhalb einer Stunde verschiedene Verkehrsmittel benutzt. Wenn du auf einer Strecke umsteigen musst, aber das gleiche Verkehrsmittel weiter nutzt zahlst du auch nur für die Gesamtstrecke und nicht für zwei Fahrten.

Die Fahrpreise bei den Bussen sind kilometerabhängig, dass heißt, wenn du die erste Preiszone verlässt, musst du nur die Differenz zwischen der ersten und der zweiten Zone zahlen. Bleibst du in der ersten Zone, ist die Fahrt sogar kostenlos.

Aber weil das nicht genug ist, gibt es außerhalb der Rush Hour einen 30% Nachlass mit der Opal Card auf die Bahngebühren. 

Ok, wir sind echt begeistert gewesen von der Karte. Bist auch schon in Sydney mit der Opal Card unterwegs gewesen? Haben wir noch was vergessen oder hast du Fragen, lass und gern ein Kommentar da. Wir freuen uns. 

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Nature's window im Kalbarri Nationalpark, Westaustralien
Kalbarri Nationalpark Tipps und Sehenswürdigkeiten
Quokkas in WA
Rottnest Island und die süßen Quokkas

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü