Rottnest Island und die süßen Quokkas

Rottnest Island ist eine kleine vorgelagerte Insel vor Perth in Westaustralien. Die kleine Insel sollte bei jedem Westaustralienreisenden auf der Bucketlist stehen. Mit nur 30 Minuten Fahrzeit auf der Fähre kommst du direkt im Paradies an. 

Rottnest Island hat viele wunderschöne Buchten, die fast immer zum Schnorcheln einladen. Du wirst den ganzen Tag draußen verbringen und immer wieder das kristallklare blau-türkise Wasser in den Buchten schwimmen gehen. Und Quokkas.

Du fragst dich jetzt, was sind Quokkas? Sehr, sehr süße Tiere, die eigentlich nachtaktiv sind, aber trotzdem überall auf der Insel zu finden sind. Weiter unten erfährst du mehr über die wohl glücklichsten Tiere der Welt.

Bist du gerade dabei, deine Route entlang der Westküste Australiens zu planen? Dann schau doch mal bei unseren 11 Highlight der Westküste vorbei.

Das erfährst du in unseren Blogbeitrag über Rottnest Island und die süßen Quokkas

Wie kommst du nach Rottnest Island?

Die günstigste und einfachste Möglichkeit, um nach Rottnest Island zu kommen, ist die Fähre. Es gibt drei verschiedene Anbieter: Rottnest Express, Rottnest Fast Ferries und SeaLink Rottnest Island.    

Sie alle bieten ähnliche Pakete an. Daher lohnt es sich vor allem auf den Internetseiten vorbeizuschauen, da die Anbieter an bestimmten Wochentagen Rabatte anbieten.

Die Anbieter bieten zudem verschiedene Kombinationen an. So kannst du gleichzeitig ein Fahrrad oder die Bustour dazubuchen. Häufig macht es preislich kaum oder nur einen geringen Unterschied, ob du direkt eine Kombination buchst. Einzig beim Fahrradverleih. Auf der Insel gibt es auch Fahrradverleihe, diese sind jedoch während der Hauptsaison schon früh vergeben. Deswegen musst du entweder extra früh losfahren oder dir eins bei deinem Anbieter dazumieten.

Je nachdem wo du in Perth übernachtest, und wann du los möchtest, kannst du zwischen den Häfen Perth oder Fremantle entscheiden. Fremantle ist ein Vorort von Perth. Von dort aus fährst du ca. 30 Minuten bis nach Rottnest Island. Von Perth aus kommt noch mal eine Stunde Fährfahrt hinzu. 

Wir sind von Fremantle aus mit Rottenst Express gefahren. Obwohl wir in Perth übernachtet haben, hat es zeitlich und preislich Sinn gemacht, mit der Bahn nach Fremantle zu fahren, da es Tagestickets für 12 AUD als Familienticket gibt. 

Es gibt außerdem auch noch Segeltouren für einen Tag oder mit Übernachtung. Das wäre dann mal eine Art Rottnest Island zu erkunden, die nur die Wenigsten machen. 

Drei Fakten über Rottnest Island

Rottnest Island ist vor ca. 100.000 Jahren entstanden, als sich die Meeresoberfläche um circa 3 Meter absenkte. Aber erst vor 7.000 Jahren, als der Meeresspiegel wieder stieg, ist die Verbindung zum Festland unterbrochen worden und die Insel entstanden.

Rottnest Island hat seinen Namen Willem de Vlamingh und den dort lebenden Quokkas zu verdanken. Die niederländische Entdecker verbrachte einige Tage auf der Insel und entdeckte auch die kleinen Quokkas. Hielt sie irrtümlich für große Ratten und gab der Insel ihren Namen „Rotte nest“, holländisch für Rattennest.

Auf Rottnest Island wurde Anfang des 19 Jahrhunderts ein Gefängnis von und unter anderem für Aborigines gebaut. In diesem Gefängnis sind schätzungsweise 700 Aborigines verstorben. Etwa die Hälfte wurde auf einem Grundstück beigesetzt, das heute somit einer der größten Aborigine-Friedhöfe Australiens ist.

Fakten über die Quokkas

Quakkas gehören zur Familie der Kängurus, sind jedoch viel kleiner. Sie leben im Südwesten Australiens, wobei aufgrund vieler eingeschleppter Raubtiere die Anzahl der Quokkas auf dem Festland stark zurückgegangen ist. Die größte Population lebt daher noch auf Rottnest Island.

Eigentlich sind Quokkas nachtaktiv und schlafen tagsüber. Auf Rottnest Island haben sie sich aufgrund des leichter zu erhaltenden Essens umgestellt und sind hier häufig auch tagsüber zu entdecken. Die Gesamtpopulation wird auf 8.000 bis 17.000 Quokkas geschätzt, wobei 4.000 bis 8.000 auf Rottnest Island leben. Die zunehmende Bebauung der Insel und die Umstellung des Tagesrythmus bedroht jedoch die Tiere auf der Insel. 

Quokkas haben auch den Ruf, die glücklichsten Tiere der Welt zu sein. Ob sie es wirklich sind, wissen wir nicht wirklich, aber auf sehr vielen Bildern haben die Quokkas ihren Mund geöffnet weshalb es aussieht, als würden die kleinen Beuteltiere breit grinsen. 

Achtung: Quokkas sind mega neugierig und immer auf der Suche nach etwas zu essen. Offene Rücksäcke werden auch gerne mal genauer von innen begutachtet. Vielleicht ist da ja was leckeres drin?!

Wie kannst du Rottnest Island entdecken

Auf Rottnest Island sind motorisierte Verkehrsmittel verboten. Das heißt mit einem eigenen Auto oder Motorrad kannst du dir die Insel nicht anschauen. Aber und das ist eigentlich das schönste, du musst es auch nicht. Leih dir ein Fahrrad aus und erkunde die Insel. Solltest du nicht so mobil sein oder ein wenig fauler sein, kannst du auch mit einer Bustour um die Insel fahren.

Zu Fuß 

Wir waren nicht wirklich auf Rottnest Island wandern, aber es gibt neun verschiedene Wanderwege über die Insel verteilt. Die einzelnen Wanderwege sind zwischen sechs und zehn Kilometer lang. Aber besonders wenn du wandern gehst, solltest du auf die Tierwelt aufpassen. Nicht nur die süßen Quokkas leben auf Rottnest Island, sondern auch gefährlichere Tiere wie die Brown Snake. Die Art ist zwar nicht umbedingt aggressiv und haut in der Regel ab, wenn man sich nähert, aber sie ist giftig und bei keiner schnellen Behandlung kann ein Biss tödlich enden.  Deswegen immer hingucken, wo du hintrittst. Denn auch Schlagen sonnen sich gern mal und was bietet sich da mehr an als ein Wanderweg.

Mit dem Fahrrad

Die beliebteste und für uns schönste Art die Insel zu erkunden, ist mit dem Fahrrad. Du kannst überall anhalten, Fotos machen und bist den ganzen Tag an der frischen Luft. Auf der Insel kannst du mehr oder weniger alles mit dem Fahrrad erreichen. Insgesamt gibt es drei Routenvorschläge. Diese sind 4,10 oder 22 Kilometer lang. 

Ursprünglich wollten wir die längste Strecke fahren, haben uns aber aufgrund der begrenzten Zeit für ein Mittelding entschieden. Wir haben den Hauptteil der Insel umrundet haben aber den kleinen Teil im Westen ausgelassen. Und diese Route können wir nur empfehlen. Wir hatten Zeit für zwei Schnorchelgänge, viele Selfieversuche und haben so mehr oder weniger das Beste und Meiste aus unserer Zeit rausgeholt. 

Fahrräder kannst du auf der Insel ausleihen oder gleich ein Kombipaket mit deinem Fähranbieter buchen. Vorteil, wenn du es mit dem Fähranbieter machst, hast auf jeden Fall ein Fahrrad. Wenn du es jedoch erst auf der Insel ausleihst, hast du unter Umständen noch die Wahl, dein Fahrrad zu tauschen. Bei einem unserer Fahrräder hat zum Beispiel nur der erste Gang funktioniert. Das war ziemlich nervig und anstrengend. 

Fahrrad fahren auf Rottnest Island hat uns mega Spaß gemacht, war allerdings auch nicht ohne.  Denn erstens ist es häufig windig und extrem hügelig. Gerade Strecken sind eher selten und die Hügel sind teilweise ziemlich steil.

Mit dem Bus

Mit dem Island Explorer Bus kannst du bequem die Insel kennenlernen. Der Bus hält an insgesamt 19 verschiedenen Stationen. Das System läuft, wie ein Hop on, hop off Bus. Die Busse verkehren halbstündlich und halten mehr oder weniger an allen schönen Buchten. So siehst du zwar alles und vielleicht streckenmäßig mehr als mit dem Fahrrad, aber du bist sehr wahrscheinlich auch dort wo alle anderen Touristen auch sind und hast nur schwer die Möglichkeit, der Masse zu entgehen. 

Quokka: Wie bekommst du das perfekte Selfie?

Die Hauptattraktion der Insel sind die Quokkas und ein richtig gutes Quokka Selfie zu ergattern, ist zumindest uns relativ schwer gefallen. Unsere Augen zu, Quokkas verwackelt oder Quokka hat sich aus dem Bild geschlichen, Fahrrad oder andere Touristen mit drauf und, und, und… Wir könnten da die ein oder andere Geschichte erzählen. 

Aber wie kannst du es dir leichter machen, auf dem Weg zum Quokka Selfie?

Füttern. Ja wir meinen füttern, aber nein wir meinen nicht mit deinem Essen, sondern mit deren natürlicher Nahrung. Quokkas essen Gräser, Kräuter und Blätter wie alle Kängurus. Aber Quokkas stehen total auf die jungen, grünen Triebe, der dort wachsenden Nadelbäume. Unser Tipp also: Sammeln die Triebe, die auf dem Boden liegen und gib sie den Quokkas. Dann knabbern die gemütlich daran, halten still und machen zusätzlich noch süße Gesichter und scheinen fast schon zu grinsen. 

Bitte füttert die Quokkas nicht mit Chips, Brot oder anderem Essen für Menschen. Es ist nicht gut für sie. Sowohl die Umstellung auf die Tagaktivität, als auch das massive falsche Essen bedroht die sowieso schon gefährdeten Tiere. Damit die süßen Quokkas nicht aussterben und sich weiterhin erholen, füttere sie, wenn überhaupt, mit ihrer natürlicheren Nahrung. 

Unterkünfte auf Rottnest Island

Lohnt sich eine Übernachtung auf Rottnest Island? Wir würden sagen, ja! Um ehrlich zu sein, haben wir nur einen Tagesausflug rüber nach Rottnest Island gemacht, aber genau deswegen können wir dir sagen, eine Übernachtung, wäre wirklich cool gewesen. Obwohl Rottnest Island nicht wirklich riesig ist, gibt es so viel zu machen und zu entdecken, dass wir uns schon gehetzt gefühlt haben. Es gibt so unglaublich viele schöne Buchten, dass man an einem Tag entscheiden muss wo man anhält. Wenn du aber mehr Zeit zur Verfügung hast, und gerne ein wunderschönes Fleckchen an der Westküste Australiens genießen möchtest, solltest du mindestens eine Nacht einplanen. 

Mit diesem Link kannst du dir die Unterkünfte auf Rottnest Island anschauen. In den Sommermonaten wird es sehr voll auf der Insel, dann solltest du auf jeden Fall im Voraus buchen. Wir waren Anfang März dort und konnten spontan nur noch extrem teuere Unterkünfte buchen, weshalb wir uns gegen eine Übernachtung auf Rottnest Island entschieden haben. Manchmal ist Spontatität leider nicht alles. 

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Opal card der Öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney
Verkehrsmittel in Sydney, alle Tipps
Thunder Cave Great Ocean Road
Unsere Tipps für einen unvergesslichen Roadtrip entlang der Great Ocean Road

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü