Unser Walk durch Melbournes Laneways

Melbourne war die erste Stadt in Australien, die wir gemeinsam besucht haben. Hier kamen wir bei unserer Lieblings Airbnb Gastgeberin unter und haben uns sofort wohl gefühlt. Das lag nicht nur an der großartigen Kaffeekultur von Melbourne, sondern auch an der Gemütlichkeit, die die Metropole ausstrahlt. Besonders als Fußgänger kommt man super einfach vom einen Ende des Stadtzentrums – CBD – zum anderen und mittendrin kannst du immer wieder in die kostenlose Tram einsteigen, wenn die Füße mal wehtun.

In diesem Blogbeitrag findest du übrigens alle unsere Tipps für die Verkehrsmittel in Melbourne.

Ein Grund, warum Melbourne so fußgängerfreundlich ist, sind die ganzen Laneways überall im Central Business District. Hier im Herzen der Stadt haben sich die ehemaligen Service- und Pferdegassen aus dem 19. Jahrhundert in bunte Lebensadern verwandelt.

In den von Graffitis und Kunstwerken verschönerten Laneways werden Festivals gefeiert, verstecken sich geheime Bars und finden sich Minirestaurants mit unglaublich leckerem Essen.

Wir haben uns die Lanes genauer angesehen und zeigen dir in diesem Blogbeitrag die schönsten Laneways in Melbourne. Der Walk ist etwa drei Kilometer lang und passt perfekt in einen gemütlichen Vor- oder Nachmittag.

Kaffeeliebhaber aufgepasst – die Degraves Street

Laneway Nummer eins auf unserem Rundgang durch Melbourne ist die Degraves Street. Sie beginnt direkt am Bahnhof Flinders Street und ist vor allem für ihre Cafés bekannt. Hier ließ uns unser Stadtführer schwören, nie wieder zu Starbucks zu gehen. Egal ob der Kaffee zum Start in den Tag oder nur zwischendurch, hier wirst du ihn finden.

Kaffee in der Degraves Lane in Melbourne
Kaffee in der Degraves Lane in Melbourne

Ein bisschen Glamour in der Block- und der Royal Arcade

Behälst du die Richtung bei, steuerst du direkt auf die Block Arcade zu und direkt dahinter findest du die Royal Arcade. Beide Laneways sind keine kleinen Seitenstraßen mehr, sondern überdachte Shoppingtempel. Hier findest du edle Schneider, Geschenke oder kannst dich für Torte und einer Tasse Kaffee in die Hopetoun Tearooms setzen.

Royal Arcade in Melbourne
Royal Arcade in Melbourne

Kino und Cocktail in der Tattersalls Lane

Die Tattersalls Lane verbindet eher unscheinbar die Lonsdale Street mit der Little Bourke Street. Hier findest du keine weltbekannte Streetart oder tolle Cafés, dafür aber die kleine Bar Section 8 aus Schiffscontainern und Europaletten. Hier kannst du gemütlich einen Cocktail trinken, nachdem du zum Beispiel nebenan im Rooftop Cinema in der Swanson Street warst.

Melbournes Secret Bars – Cocktails im Pizza Pizza Pizza

Wieder eine Laneway, die vollkommen unscheinbar aussieht, aber versucht ein Geheimnis zu wahren. Denn Melbourne ist bekannt für seine geheimen Bars. In der Stadt findest du Bars ohne Schild, hinter schwarzen Türen, mit Codewort hinter einem Bücherregal oder eben in einem Takeaway Pizzaladen wie in der Meyers Place Laneway. Fragst du hier nach dem “Secret Menu” wirst du nach hinten geführt und kannst die Bar betreten. So zumindest hat es uns unser Guide auf der Freewalking Tour erzählt.

Secret Bar Melbourne
Secret Bar Melbourne

Promi-Laneway, die ACDC Lane

In der ACDC Lane gehen die Promis ein und aus. Zu ehren der australischen Rockband wurde die ehemalige Corporation Lane in ACDC Lane umbenannt. In dieser Seitenstraße voller Graffitikunstwerke bekannter Streetart Künstler, befindet sich außerdem die Cherry Bar. Diese Bar ist bekannt als der Ort, wo die Musiker nach Auftritten noch ein bisschen weiter feiern. Hier sollen schon große Stars ein- und ausgegangen sein. Eine der bekanntesten Geschichten hier sagt, dass Lady Gaga in dieser Bar auftreten wollte, aber abgelehnt wurde. Vielleicht passt ihre Musik einfach nicht zu dem RocknRoll Image.

ACDC-Lane Melbourne
ACDC-Lane Melbourne

Streetart in der Hosier Lane

Die Hosier Lane ist neben der ACDC Lane die wohl bekannteste Seitenstraße Melbournes. Hier wechselt die Kunst an der Wand fast täglich, denn jedes Graffiti Kunstwerk, egal von wem, wird regelmäßig durch ein neues ersetzt. Es gab sogar schon versuche Kunstwerke von weltbekannten Streetartkünstlern hinter einer Glasscheibe zu schützen, diese wurde dann jedoch mit Farbe beworfen und übermalt. Für Melbournes Streetartszene gilt eben absolute Gleichberechtigung.

Italienisch schlemmen in der Manchester Lane

Achtung jetzt kommt ein echter Geheimtipp unserer Gastgeberin in Melbourne. Seit vielen Jahren ist die Manchester Lane immer wieder Anlaufpunkt für sie und ihre Freunde, wenn es leckeres, italienisches Essen geben soll. So konnten wir ja gar nicht anders, als auch dorthin zu gehen und die Pizza zu testen. Unser Ergebnis: Hin da! Seit unserem Besuch dort, können wir definitiv einen Italiener in Melbourne zu unseren Lieblingsrestaurants zählen.

Hier beendest du deinen Walk durch die Melbourne Laneways definitiv mit einem leckeren Mittagessen.

Das waren unsere Lieblings Laneways in Melbourne. Wo hat es dir in der Stadt am besten gefallen oder hast du sogar einen echten Geheimtipp für uns? Schreib uns gerne ein Kommentar dazu.

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Essen in Sydney jocobsmuschel vom Fischmarkt
7 leckere Restaurants in Sydney
Highlights in Westautralien - Quokkas aud Rottnest Island
Unsere 11 Highlights in Westaustralien

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü