Coral Bay und das Ningaloo Reef

Blaues Meer, viele Fische, Korallen und Wassersportakivitäten, dafür ist der kleine Ort am indischen Ozean bekannt. Coral Bay war für uns auch das erste Mal Schnorcheln im Ningaloo Reef.

Wir haben die Westküste von Australiens von Esperance bis nach Exmouth in 47 Tagen mit unserem Mietwagen erkundet. Gestartet sind wir für 10 Tage im Südwesten und anschließend ging es dann für 29 Tage in den Norden von Perth bis nach Exmouth.

Während unseres Roadtrips haben wir auch einen Stop für zwei Nächte in Coral Bay eingelegt. In den beiden Tagen waren wir mehrere Stunden mit Maske, Schnorchel und Flossen irgendwo über dem Ningaloo Riff zu finden.

Korallen in Coral Bayin Westaustralien

Das findest du in unserem Blogbeitrag:

3 Fakten über das Ningaloo Reef

Das Ningaloo Reef ist rund 300 Kilometer lang und reicht teilweise bis zu 20 Kilometer ins Meer hinein. Es umfasst eine Fläche von 5.355 Quadratkilometer. Mit dieser Fläche ist das Ningaloo Riff das größte Saumriff Australiens.

Das Ningaloo Reef ist häufig keine 100 Meter vom Strand entfernt und ist somit perfekt geeignet zum schnorcheln. Du kannst einfach vom Festland aus losschwimmen und bist direkt am Riff ohne eine teure Tour buchen zu müssen.

In Ningaloo Riff leben über 500 Fischarten und über 220 Korallenarten. Hinzu kommt, dass hier zu bestimmten Jahreszeiten Walhaie und 18 bis 20 verschiedene Wale vorbei kommen.

Korallen in Coral Bay

Wie kommst du nach Coral Bay?

Mit dem Auto nach Coral Bay 

Wir haben die Westküste mit einem Mietwagen bereist und das empfehlen wir dir auch. So bist du super flexibel und kannst auch an nicht so touristischen Orten einfach anhalten. Deswegen legen wir dir ans Herz, je nach verfügbarer Zeit, ein Auto zu kaufen oder zu mieten.

Coral Bay liegt 1.132 km nördlich von Perth. Das ist eine ganz schön lange Strecke und wir empfehlen dir mindestens zwei bis drei Tage einzuplanen. Es gibt noch so viel mehr zu entdecken: den Kalbarri Nationalpark oder Monkey Mia. 

Deine nächsten Ziele mit einem eigenen Auto könnten die Bullara Station (70 Km nördlich), das Ningaloo Reef im Cape Range Nationalpark (ca. 200 km) oder der Karijini Nationalpark sein.

Camping im Cape Range Nationalpark
Camping im Cape Range Nationalpark

Mit dem Flugzeug nach Coral Bay

Eine weitere Möglichkeit ist ein Flug von Perth aus. Perth verlässt zweimal täglich ein Flugzeug von Quantas Airlines in Richtung Learmonth. Das ist mit zwei Stunden Flugzeit deutlich schneller als mit einem Auto. Allerdings brauchst du dann noch vor Ort ein Fortbewegungsmittel. Learmonth ist noch 120 Kilometer von Coral Bay entfernt. 

Mit dem Bus nach Coral Bay

Natürlich ist es relativ teuer sich ein Auto zu mieten oder in ein Flugzeug zu steigen. Vor allem wenn du alleine reist, ist das Mieten eines Autos ein erheblicher Kostenpunkt. Du kannst mittlerweile auch mit einem Busunternehmen von Perth nach Coral Bay fahren.

Das Unternehmen Integrity Coach Lines bietet unter anderem sogenannte Hop on Hop off Pässe an. Zudem fahren sie laut eigener Aussage alle Sehenswürdigkeiten der Westküste an. 

Mit einer geführten Tour die Westküste Australien entdecken

Du kannst auch komplette Touren buchen, mit denen du die Westküste bequem gezeigt bekommst. Dazu gehören zum Beispiel diese 5-tägige Tour von Perth nach Exmouth oder diese Tour bei GetYourGuide, in der du in sieben Tagen von Perth bis nach Exmouth und zu rück nach Perth gefahren wirst. Diese Touren werden komplett geführt und du siehst die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Westaustralien.

Was kannst du in Coral Bay machen?

In Coral Bay ist ganzjährig Sommer-Sonne-Sonnenschein – heißt du kannst dich das ganze Jahr über am Strand bräunen. Das kleine Dorf ist also der perfekte Ort für Wasser- und Land-Aktivitäten. Wir selber waren im März in Coral Bay. Es war trotz Spätsommer oder Herbstanfang noch sehr warm.

Angeln

Das ist so absolut nicht das, was wir machen. Aber Angeln ist ein großes Thema in Australien. Die Einheimisches gehen in ihrem Urlaub häufig campen und angeln. Das Riff an der Küste vor Coral Bay sorgt für eine große Vielfalt an Fischen, vor allem nicht nur kleine Fische, sondern auch größere. Das macht Coral Bay zu einer der beliebtesten Orte in Australien für Game Fishing. 

Schnorcheln im Ningaloo Reef

Unser absolutes Must-do ist das Schnorcheln in Coral Bay. Dort ab es die schönsten Korallenteppiche, die wir bisher gesehen haben. Kein Wunder, denn vor Coral Bay liegt der dichteste Korallenteppich des Ningaloo Riffs. In Coral Bay musst, du ein wenig weiter rausschwimmen. Denn dort wird die Sicht besser und die Korallen und Fischvielfalt größer.

Schnorcheln in Ningaloo Reef, Westautralien

Wir sind immer vom Strand aus gestartet denn die Strömung hält sich wirklich in Grenzen. Das heißt, du benötigst nicht zwingend Flossen, allerdings ist es deutlich angenehmer. Wir haben uns Schnorchel und Maske bei K Mart gekauft. Die Flossen haben wir uns vor Ort ausgeliehen. Das hat jeweils 5 AUD pro Tag und Paar gekostet. 

Die schönsten Schnorchelplätze in Coral Bay 

Direkt vom Strand aus

Coral Bay liegt in einer kleinen Bucht, sodass du dort direkt vom Strand aus ins Wasser gehen und loslegen kannst. Wir haben in der Bucht mehrere Riesenmuscheln und Fische gesehen. Schöner war das Riff jedoch, links am Felsen vorbei. Hier war deutlich weniger los und das Riff vielfältiger und breiter.

Riesenmuschel in Coral Bay
Schnorchelspots mit dem Kajak finden

Weiter draußen vor der Bucht wurden verschiedene Bojen angebracht. An diese kannst du dein Kajak befestigen, damit du in aller Ruhe im Outer Reef schnorcheln kannst, ohne das dein Kajak abhaut. 

Kajak in Coral Bay, Westaustralien

Insgesamt gibt es zehn verschiedene Spots. Zum Beispiel kannst du den Ayers Rock oder die Putzerstation anpeilen. Wenn du soweit mit dem Kajak raus möchtest, solltest du mindesten zwei Stunden dein Kajak ausleihen. Ob es aber Sinn macht bei diesen Wetterbedingungen, solltest du dann aber individuell abklären. Bei uns war der Wind zu stark, sodass uns davon abgeraten wurde.

Wenn du nicht nass werden oder nur nicht so weit rausrudern möchtest, kannst du zum Beispiel eine Glasbodenboot Tour buchen. So kannst du das wunderschöne Riff von oben beobachten. 

Du möchtest weiter raus gefahren werden aber trotzdem über die Korallenteppiche schnorcheln, dann solltest du dir diese zweistündige Korallenbesichtigungstour mit Schnorchel etwas für dich.

Boote der Schnorcheltouren in Coral Bay
Mit dem Allradfahrzeug zum Schnorchelplatz

Rund um Coral Bay gibt es noch so viele andere Schnorchelspots, allerdings sind diese nur mit einem Allradfahrzeug zu erreichen. Deshalb konnten wir uns diese leider nicht anschauen. Das Five Fingers Reef zum Beispiel, soll mega schön sein, außerdem kannst du dort Schildkröten sehen. Wenn du kein 4WD Fahrzeug hast, sind es allerdings 6 km Fußweg, one way.

Weiter nördlich gibt es auch noch zwei Schnorchelplätze die Oyster Bridge und die Lagoon. Diese sind ebenfalls nur mit einem 4WD zu erreichen.

Welche Fische haben wir im Ningaloo Reef gesehen?

Tja, das ist eine interessante Fragen, meistens sah die Kommnikation im Wasser so aus: „hast du den großen blauen gesehen?“, „Oh, da ist ein großer bunter, ist das ein Papageifisch?“ 

„Hast du das gesehen“ „Ne was denn?“ „Guck mal genau hin ich tauch nochmal runter und zeig es dir nochmal.“

Fisch im Ningaloo Riff in Coral Bay

Hört sich bis jetzt noch nicht so professionell an, oder? Und wir sind wirklich weit davon entfernt, eigentlich können wir nur eine handvoll Fischnamen: und das sind vor allem Nemos, also Clownfische.

Größere Fische wie zum Beispiel der Picasso Drückerfisch (White barred Triggerfisch) oder die großen bunten Papageifische haben wir weiter draußen häufiger gesehen.

Zu den kleineren Fischen, die wir häufig gesehen haben, gehörten die gemeine Wimpelfische (Longfin Bannerfish), Halfterfische (Moorish Idol), verschiedene Kaiserfischarten (Angelfish). 

Wirklich häufig haben wir aber auch verschiedene Schmetterlingsfische gesehen. Vor allem die gelben erkennen wir seit unseren Tauchkurs in Thailand besonders gut. Da erzählte uns unsere Tauchlehrerin, dass diese eine Beziehung eingehen und so lange zusammen bleiben, bis einer stirbt. Deswegen sind sie auch meistens zu zweit unterwegs und gut zu erkennen.

Im flachen Wasser sind außerdem häufig kleine Stachelrochen zu sehen. In der Regel hauen sie aber ab wenn du ihnen zu nah kommst.

Stachelrochen in Coral Bay, Westaustralien

Mit Mantarochen schnorcheln gehen

Das langt dir noch nicht an Fischen und Unterwasserwelt? Dann solltest du mit Mantarochen und Wallhaien im Ningaloo Reef schnorcheln oder tauchen gehen. 

Dafür solltest du dir eine extra Touren buchen, denn sie kommen nicht so nah an die Küste heran. Mit Glück kannst du an der Putzerstation mit dem Kajak einen Mantarochen sehen, aber das soll selten sein.

Mantarochen sind eines der Highlights in Coral Bay

Denn nur unweit vom Strand entfernt sind die großen Tiere zu finden. Mantarochen können einen Durchmesser von bis zu sieben Metern erreichen und sind für uns Menschen komplett ungefährlich. Denn auf dem Speiseplan der Unterwasserriesen steht ausschließlich Plankton und Korallenspermium. Im Gegensatz zu vielen anderen Rochen, hat der Mantarochen keinen Stachel an seinem Schwanz.

Sie sind vor allem im flachen Wasser der Ningaloo Reef Lagoon zu finden. Im Ningaloo Reef vor Coral Bay leben circa 80 Residents. Das sind Mantarochen, die nicht mehr wandern, sondern sich dort niedergelassen haben. Da hier so viele Residents sind, können ganzjährig Touren angeboten werden.

Coral Bay ist einer der wenigen Orte, wo Mantarochen gespottet werden können. Um die 850 Individuen wurden in den letzten 10 Jahren katalogisiert. Vor allem zwischen März und November sind es besonders viele.

Eine Mantarochen Tour mit EcoTours

Wal-, Walhai- und auch andere Schnorchel Touren das sind Touren, die du auch von Exmouth aus machen kannst. Eine Mantarochen Tour wird jedoch nur von Coral Bay aus angeboten. Ein bekannter Anbieter ist Ecotours. Es dürfen maximal 37 Touristen an Bord, wobei immer nur 10 Leute gleichzeitig im Wasser sein dürfen, damit die Tiere nicht zu sehr gestresst werden. 

Mit einem Helikopter wird nach Manta Rochen gesucht. Es gibt keine Mantarochen Garantie, sondern es wird lediglich darauf hingewiesen, dass eventuell Mantarochen gesichtet werden könnten. 

Wir haben ein Pärchen getroffen, das diese Tour gemacht hat. Sie waren begeistert, auch wenn sie nur einen Rochen gesehen haben. Allerdings ist es wie so häufig, dass es dann beim Schnorcheln zum Getränge wird, da alle die beste Sicht haben wollten. Das war der einzige Minuspunkt. 

Eine großere Chance Mantarochen zu sehen, gibt es zwischen März und November, wenn nicht nur die Residents in Coral Bay sind. Wenn du nicht während der Hauptsaison buchst, sind die Boote häufig nicht ausgebucht und somit kannst du häufiger oder länger Schnorcheln. 

Mit Glück interagieren die Mantarochen auch mit dir. Sie schwimmen auf dem Rücken, ganz nah, oder mit offenem Mund an dir vorbei. Walhaie haben im Gegensatz dazu weniger Interesse und ziehen nur an dir vorbei.

Wenn du Interesse hast, kannst du über GetYour Guide eine Tour bei EcoTours buchen.

Babyhaie in Coral Bay

Bekannt ist Coral Bay auch für die Reef Shark Nursery. Die Aufzuchtstelle der Riffhaie liegt direkt am Stadtstrand. Von Oktober bis Februar sind hunderte Babyhaie am Strand zu sehen. Wir waren leider im März zu spät, da hatten sich die Haie schon ins tiefere Gewässer verabschiedet.

Solltest du auch nicht zur richtigen Zeit in Coral bay sein, kannst du trotzdem Riffhaie zu Gesicht bekommen. Nicht weit vom Ufer entfernt und mit einem Kajak gut zu erreichen, gibt es in Coral Bay eine Putzerstation der Haie, wo sie von kleineren Putzerfischen „gereinigt“ werden. Aber auch im Cape Range Nationalpark, kannst du mit etwas Glück Riffhaie sichten.

Wir haben keine Riffhaie im Ningaloo Reef vor die Linse bekommen, dafür aber in Fiji. Das ist ein Weißspitzen-Riffhai, diese Art ist auch im Ningaloo Reef vertreten.

Du hast noch nicht genug vom Schnorcheln, dann schau doch mal bei unserem Blobeitrag Cape Range Nationalpark und das Ningaloo Reef vorbei.

Riffhaie sind kleine Haie und greifen Menschen nicht an, da wir deutlich zu groß sind für deren Beuteschema.  Zudem sind die Haie extrem schüchtern, weshalb sie in der Regel sofort verschwinden, wenn sie dich im Wasser sehen.

Wo kannst du in Coral Bay übernachten

Solltest du in Westautralien auch mit einem Camper oder Dachzelt unterwegs sein, kannst du auf einem der beiden Campingplätze schlafen. Wir haben auf dem People’s Caravan Park übernachtet. Dieser ist nah am Strand und hat eine saubere Küche mit Klimaanlage und Herd. Achte hier bitte darauf, deine Wassertanks schon auf dem Weg nach Coral Bay aufzufüllen, da hier Wasser sehr begrenzt nur zum trinken zur Verfügung steht.

Warst du auch schon in Coral Bay unterwegs? Was fandest du am besten, hast du eine der Touren dort gemacht? Wir freuen uns auf ein Kommentar von dir

Noch mehr Lust auf Australien? Dann geht es hier zu unseren anderen Beiträgen.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

Adler im Cape Range Nationalpark
Cape Range Nationalpark und das Ningaloo Reef
Verkehrsmittel in Melbourne free tram
Verkehrsmittel in Melbourne

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü