Der Rakiura Track – Unser Guide für den Great Walk auf Stewart Island

Was ist ein Great Walk

Neuseeland ist ein Paradies für Wanderer. Es gibt hunderte wunderschöne Wanderwege von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen. Das Department Of Conservation (DOC) kümmert sich um diese Wege und sorgt dafür, dass sie ausgeschildert und so gepflegt sind, dass man dort sicher wandern kann. Besonders beliebt sind die sogenannten Great Walks. Es gibt neun Great Walks in Neuseeland. Drei auf der Nordinsel, fünf auf der Südinsel und einen auf Stewart Island. 

Diese Wanderungen führen durch die schönsten Gegenden des Landes und müssen, im Gegensatz zu allen anderen Wanderungen, vorher gebucht werden, wenn man auf dem Weg übernachten möchte.

Stewart Island Walk Länge

Wir haben den Stewart Island Great Walk (Rakiura Track) gemacht und geben dir hier unsere Tipps und Erfahrungen weiter.

Über den Rakiura Track oder auch Stewart Island Great Walk

Wenn du nach einem Great Walk in Neuseeland suchst, der nicht schon lange im Voraus ausgebucht ist, bist du auf dem Rakiura Track genau richtig. Die Wanderung über die südlichste Insel Neuseelands führt 32 Kilometer durch Jahrtausende alten Regenwald und entlang der schönsten Strände der Insel.

Stewart Island Walk

Besonders, wenn du noch nie wirklich wandern warst, ist die Wanderung auf Stewart Island der richtige Einstieg für dich. Die höchste Erhebung auf dem Walk sind gerade mal 300 Meter. Die Wanderung ist für jeden mit durchschnittlicher Fitness geeignet. Wenn du etwas fitter bist und dir eine Nacht sparen möchtest, kannst du die Wanderung auch an zwei Tagen machen. Normalerweise ist der Walk für drei Tage und zwei Übernachtungen ausgelegt. 

Was solltest du du bei der Planung und Organisation deiner Wanderung beachten

Buchung der Hütten auf deinem Walk

Die Hütten bzw. Campingplätze auf den Great Walks in Neuseeland müssen innerhalb der Saison von Oktober bis Mai vorher gebucht werden. Der Rakiura Track ist zum Glück nicht so bekannt und beliebt wie zum Beispiel der Kepler oder Milford Track aber auch diesen solltest du einige Wochen vorher buchen. Besonders rund um die Feiertage Weihnachten und Neujahr sind besonders viele Neuseeländer im Urlaub und lieben es wandern zu gehen.

Die Hütten auf dem Rakiura Track kosten pro Person und Hütte 24 $ also circa 14 Euro. Somit kommst du bei zwei Übernachtungen auf 28 Euro. Weitere Gebühren für den Track selber fallen nicht an.

Hier kannst du den Great Walk buchen: Department of Conservation Neuseeland

Ausstattung –  Was gehört in den Rucksack

Hier findest du unsere detaillierte Packliste für eine Mehrtageswanderung. (Noch nicht online)

Wie kommst du nach Stewart Island

Mit der Fähre

Die Insel liegt eine Stunde südlich der Neuseeländischen Südinsel. Es gibt zwei Fähranbieter die dich auf die Insel bringen. Für umgerechnet 82 Euro pro Person für Hin- und Rückweg fährst du circa eine Stunde mit einem Katamaran rüber auf die Insel.

Die Tickets für die Fähre kannst du entweder bei einem der DOC Informationszentren in Invercaghill oder Bluff kaufen oder online. Hier geht es zu den Online Tickets: Stewart Island Ferry

Mit dem Flugzeug

Alternativ zur Fähre gibt es auch eine Flugverbindung von Invercaghill aus nach Oban, dem einzigen Ort auf Stewart Island. Der Flug kostet hin und zurück umgerechnet 132€ (220$).

Hier kannst du die Flüge direkt buchen: Stewart Island Flights

Worauf solltest du bei dieser Wanderung vorbereitet sein?

Ausstattung der Hütten 

Im Vergleich zu den anderen Great Walks in Neuseeland ist der Rakiura Track leider eine Ausnahme, was die Ausstattung der Hütten betrifft. Trinkwasser ist normalerweise vorhanden, solange es regelmäßig geregnet hat. Diese Info bekommst du aber auch bei der Einweisung im DOC Infozentrum. Wenn du an den Abenden kochen möchtest, musst du leider dein eigenes Kochgeschirr und einen Gaskocher mitnehmen.

Ausstattung der Hütten auf einem Great Walk in Neuseeland

Schlamm, Schlamm und noch mehr Schlamm

Er ist das Thema Nummer eins, wo auch immer man den Track in Neuseeland anspricht. Jeder weiß, dass es auf dieser Wanderung niemals nicht schlammig ist. Aber besonders wenn es regnet oder geregnet hat, werden viele Teile des Wege von riesigen Schlammlöchern unterbrochen. Dir bleibt dann nur noch die Wahl, ob deine Wanderschuhe bis zum Knöchel dreckig werden oder du dich deutlich zeitintensiver durch das Unterholz außen schlägst.

Stewart Island Walk Matsch

Du kannst baden gehen. 

Wenn du diese Wanderung in den Sommermonaten machst, kannst du im Meer baden gehen. Beide Hütten liegen direkt am Strand und auch am ersten Tag der Wanderung kommst du an zwei wunderschönen Stränden vorbei.

Abkühlung beim Baden auf dem Stewart Island Great Walk

Regen

Das ist jetzt erstmal nichts besonderes aber starker Regen hat auf Stewart Island eine unangenehme Auswirkung auf die Wanderung. Zwei der Brücken zwischen Port William und North Arm werden unpassierbar und du musst umkehren oder auf niedrigeres Wasser warten.

Achterbahngefühle auf der Fähre

Die Fähre fährt durch die Foveauxstraße, eine der rauesten Meerengen der Welt. Hier können bei schlechterem Wetter meterhohe Wellen auf dich warten und die Fährfahrt zu einer einzigen Achterbahnfahrt werden lassen. Bei uns war das Wetter zum Glück gut, aber auf dem Weg raus aus dem Hafen in Bluff haben wir einen Eindruck von den Wellen bekommen.

Einblick in den Stewart Island Walk

Den Rakiura Track kannst du in beide Richtungen starten. Der „normale“ Weg startet an der Lee Bay und verläuft gegen den Uhrzeigersinn. Da die erste Hütte an unserem Wunschdatum allerdings ausgebucht war, haben wir uns dazu entschieden die Wanderung andersherum zu laufen. Warum das für uns die perfekte Wahl war kannst du in unserem Reisetagebuch nachlesen.

Vor dem Start deiner Stewart Island Wanderung

Alle Wanderer des Rakiura Tracks müssen sich vor dem Start am ersten Tag beim Infozentrum des Department of Conservation melden. Dort bekommst du deine Hüttentickets und eine kurze Einweisung der Ortskundigen mit allen wichtigen und vor allem aktuellen Informationen rund um den Wanderweg.

Tag 1 – Von der Lee Bay zur Port William Hut (8 km)

Du hast zu Beginn des Tracks die Wahl, ob du dich von einem Shuttle die fünf Kilometer vom Dorf zum Startpunkt des Weges bringen lässt oder einfach im Dorf schon los läufst.

Rakiura Track
Startpunkt des Rakiura Tracks

Ab dem Startpunkt an der Lee Bay führt dich der Weg entlang einiger der schönsten Buchten und Strände, die wir in ganz Neuseeland gesehen haben. Türkisblaues Wasser auf der einen Seite und uralter Regenwald auf der anderen. Nach etwas mehr als einem Kilometer kommst du zu einem Strand der Lee Bay. Dort verläuft der Weg bei Ebbe auf dem Sand entlang und bei Flut weiter durch den Wald. 

Stewart Island Walk Aussicht
Ein kleiner Strand der Lee Bay, der nur vom Weg aus bestaunt werden kann.

Weiter geht es entlang der Küste zum Maori Beach. Auch an diesem Strand kannst du direkt am Wasser entlang wandern, um dann über die Hängebrücke wieder in den Regenwald einzutauchen.

Stewart Island Walk Maori Beach
Ein Teil der Strecke führt über den Maori Beach

Das letzte Stück führt dich dann über einen Hügel zur ersten Hütte. Die Port William Hut liegt direkt am Strand und bietet Platz für 24 Personen. Am besten tauscht du sofort deine Wanderklamotten gegen die Badesachen und erholst dich am Meer von Tag eins.

Port William Stewart Island
Port William

Tag 2 – Port William Hut zum North Arm (13 km)

Den zweiten Tag startest du mit dem Aufstieg auf den Hügel, den du am Abend vorher Richtung Port William hinunter gelaufen bist. Auf seinem „Gipfel“ biegst du in Richtung Westen ab und machst dich auf den Weg zum steilsten Stück der Strecke. Über die beiden größten Hügel der gesamten Wanderung läufst du die Strecke komplett durch den Regenwald.

Stewart Island Walk Brücke

Den Abend kannst du dann an der North Arm Hütte verbringen. Die Hütte beherbergt ebenfalls bis zu 24 Wanderer und liegt direkt an an einer Bucht im Südwesten der Insel. Besonders an dieser Hütte solltest du dich am Abend mit einer Rotlichtlampe auf die Suche nach dem Kiwi machen. Der seltene Vogel ist auf Stewart Island häufiger als auf dem Festland zu finden und wird nach Sonnenuntergang aktiv. Das kann in Dezember aber auch schon mal Mitternacht werden. Mit etwas Glück läuft er dir hier direkt über den Weg.

North Arm Hut Stewart Island
North Arm Hut

Tag 3 – North Arm Hut zum Fern Gully Car Park (11 km)

Der Weg am letzten Tag führt dich entlang der Küste des Paterson Inlets. Immer wieder lichtet sich der Wald und bietet dir einen Blick über die Bucht. Angekommen an der Kaipipi Bay kannst du einen kurzen Abstecher zu einer kleinen Halbinsel machen und dort deine Pause mit Blick auf die Bucht genießen. Danach sind es nur noch 3 Kilometer durch flacheren Birkenwald bis zum Fern Gully Car Park oder weitere zwei Kilometer bis zum Dorf Oban.

Stewart Island Paterson Inlet
Kaipipi Bay im Paterson Inlet

Der Rakiura Track war für uns der Anfang von vielen weiteren Wanderungen in Neuseeland. Das erste Mal sind wir über mehrere Tage nur mit dem Rucksack auf dem Rücken unterwegs gewesen. Die Great Walks sind eine tolle Art Neuseeland auf seine ganz eigene Art und Weise kennenzulernen und ein bisschen näher an seine Grenzen zu gehen.

Hast du schon mal einen Great Walk gemacht oder hast du Fragen dazu? Dann schreib uns gerne ein Kommentar dazu, wir freuen uns.

Dein Traumland? Dann findest du hier mehr Beiträge.

Ungefiltert, einfach frei heraus unsere Reisetagebücher

kostenloser Campingplatz Lake Tekapo
Kostenlose Campingplätze auf der Südinsel Neuseeland
Tag 109 bis 130 – Viele Kilometer und viele Vulkane auf der Nordinsel

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü